10. Dezember 2012, Spanien

Wie man mit dem Haustier am besten durch Spanien reist

Die neue Ausgabe des Führers „Guía para viajar con animales de compañía 2012”. erleichtert Touristen, die mit einem Haustier nach Spanien reisen wollen, die Reisevorbereitung. Generell ist das Reisen mit Haustieren kein Problem mehr. Die meisten Fluggesellschaften erlauben, Haustiere mit an Bord zu nehmen. Als Faustregel gilt, dass ausschließlich Blinden- und vergleichbare Begleittiere in die Passagierkabine mitgeführt werden dürfen. Katzen und Hunde dürfen meist nur im Laderaum des Flugzeugs mitreisen. In jedem Fall ist es ratsam, vor der Buchung in Kontakt mit der Fluggesellschaft zu treten, um die Beförderungsbedingungen einhalten zu können.

Für die Einreise nach Spanien sind drei allgemeine Vorschriften zu beachten: Die Tiere müssen in Begleitung ihres Halters oder dessen Vertreters reisen, ordnungsgemäß identifiziert sein und das Gesundheitszertifikat muss den Wortlaut auch auf Spanisch umfassen. Die Mitnahme von Hunden, Katzen und Frettchen, die jünger als drei Monate und deshalb nicht gegen Tollwut geimpft sind, ist nicht erlaubt.

In Spanien selbst dürfen Hunde in den meisten Städten in Taxis, aber immer mit dem Einverständnis des Eigentümers des Fahrzeugs und die Zahlung einer Gebühr, mitgeführt werden. Busse nehmen Haustiere gewöhnlich nicht mit; dennoch lohnt es sich, sich bei dem jeweiligen Busunternehmen vor der Fahrt zu erkundigen, da oft kleine Tiere in Transportboxen zugelassen werden. Es gibt auch auf Tiertransporte spezialisierte Unternehmen wie MRW und Travel Dog.

www.mrw.es
www.traveldog.es

Begleittiere werden kostenlos transportiert, müssen aber angeleint und mit Maulkorb versehen sein. An den meisten spanischen Stränden wird Hunden der Zugang während der Badesaison, also zwischen Juni und September, verweigert. Die jeweiligen Stadtverwaltungen legen fest, an welchen Stellen, zu welchen Jahreszeiten und zu welchen Uhrzeiten Hunde am Strand laufen oder sich dort aufhalten dürfen.

Nur wenige Restaurants und nicht alle Unterkünfte akzeptieren Haustiere. Doch gibt es immer mehr Beherbergungsbetriebe, die gut erzogene und gepflegte Tiere zulassen. Der Preis für die Unterkunft des Tieres pro Nacht liegt zwischen 12 und 30 Euro, je nach Größe des Tieres und der Hotelkategorie.

Der Führer “Guía para viajar con animales de compañía” listet insgesamt 3.500 Hotels, 3.700 Landhäuser und 100 Campingplätze in Spanien und Andorra auf, wo Haustiere zugelassen sind; ferner 1.500 Tierkliniken und 220 Hunde- und Katzenpensionen.

„Guía para viajar con animales de compañía 2012”. Fundación Affinity. Ed ciones Invisibles. Vigésima edición, revisada y actualiza, 2012. ISBN: 978-84-939106-8-6

www.fundacion-affinity.org/publicacionesyvideos/libros/votros/55
www.spain.info/de (FVA Spanien)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: