11. Dezember 2012, ADAC

Batterieversagen eine der Hauptursachen für Winterpannen

Pannenursache Nummer Eins im Winter ist das Versagen der Batterie. Damit Autofahrer bei der ersten großen Kältewelle am Wochenende nicht auf die Hilfe der Gelben Engel vom ADAC angewiesen sein müssen, empfiehlt der Club, so schnell wie möglich die Autobatterie zu überprüfen oder von Experten checken zu lassen. Das gilt besonders für Modelle, die älter als vier Jahre sind. Der Check kann von jeder Werkstatt durchgeführt werden.

Autofahrer sind häufig überrascht vom Versagen der Autobatterie, denn bei Temperaturen über null Grad funktioniert auch ein älteres Modell scheinbar tadellos. Der Grund: Nur ein Bruchteil ihrer Leistung ist dann gefordert. Sobald aber der Motor bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt schwerer dreht (wegen zähflüssigem Öl), ein Diesel länger vorglühen muss und die chemischen Vorgänge zur Stromerzeugung in der Batterie generell langsamer ablaufen, erreicht eine überalterte Batterie schnell ihre Grenzen und bricht dann komplett zusammen.(ADAC)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: