12. Dezember 2012, Sylt

Direktflugverbindung von Zürich nach Sylt

Die Insel Sylt rückt in den Fokus der Schweiz: In der kommenden Saison wird nicht nur eine Direktflugverbindung von Zürich nach Sylt und zurück etabliert, sondern auch eine umfassende Marketingkampagne mit einem renommierten Schweizer Reiseveranstalter initiiert.

Für Sylt stellt die neue Anbindung der Schweiz durch airberlin umso mehr einen Gewinn dar, da die Fluggesellschaft erst vor kurzem noch eine ganze Reihe unrentabler Flugverbindungen eingestellt hat. Der kommende Sommerflugplan des Sylter Flughafens weist damit neben Flügen von und zu deutschen Metropolen auch eine internationale Direktverbindung auf. Erstmalig wird Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft am 18. Mai 2013 eine Luftbrücke zwischen der schweizerischen Metropole und der Insel schlagen. Bis zum 12. Oktober 2013 startet dann jeden Sonnabend eine Maschine mit 112 Plätzen in Zürich um 15.50 Uhr und erreicht die Insel um 17.25 Uhr. In die Gegenrichtung ist Start um 13.45 Uhr und Ankunft in Zürich um 15.15 Uhr.

Mit der neuen Direktanbindung geht eine breit gefächerte Marketingkampagne des traditionsreichen Schweizer Reiseveranstalters „railtour suisse sa“ einher, der jährlich für rund 150.000 Kunden Erlebnis- und Destinationsreisen arrangiert. Eine Vorbedingung des Unternehmens für die Kooperation war eine direkte Flugverbindung zwischen der Schweiz und Sylt, die dank airberlin realisiert wird.

Auch zwei weitere Voraussetzungen konnten erfüllt werden: Ausreichend Kontingente von Hotelbetten und eine enge Kooperation der Beteiligten. Mit Unterstützung des ISTS werden entsprechende Zimmerkontingente in vielen hochklassigen Häusern bereitgestellt. Der Schweizer Reiseveranstalter kündigt im Gegenzug ein umfassendes Paket an Marketingmaßnahmen an. Dazu zählen eine ausführliche Vorstellung der Insel im „railtour“-Katalog, der bei 1.650 Schweizer Reisebüros, Messen und Veranstaltungen zum Einsatz kommt, sowie die Auflage spezieller Sylt-Flyer und Plakate für die Reisebüros. Darüber hinaus werden unter anderem Transparente, Plakate und Strandkörbe als Blickfänge in Schweizer Großbahnhöfen platziert, sind Plakatwerbungen in Zürichs Bussen und Straßenbahnen ebenso vorgesehen wie Journalisten-Reisen nach Sylt sowie Berichte und Anzeigen in Schweizer Zeitungen. (Sylt TS)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: