12. Dezember 2012, Vietnam Airlines

Vietnam Airlines fliegt häufiger nach Phu Quoc

Vietnam Airlines baut die Flugverbindungen auf die vietnamesische Urlaubsinsel Phu Quoc aus. Ab dem 12. Dezember fliegt Vietnam Airlines an fünf Tagen pro Woche von der Hauptstadt Hanoi auf die größte Insel des Landes. Damit ergänzt die Airline ihr bereits bestehendes Flugangebot von Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon) nach Phu Quoc (PQC) – eine Strecke, die achtmal täglich bedient wird.

Das erweiterte Flugangebot ist durch den neu errichteten Flughafen von Phu Quoc möglich geworden, auf dem jetzt auch größere Maschinen landen können. Auf der neuen Strecke setzt Vietnam Airlines moderne Flugzeuge vom Typ Airbus A321 ein, der bis zu 168 Passagieren in der Economy Class und 16 Passagieren in der Business Class Platz bietet.

Auch zwei der acht täglichen Flugverbindungen zwischen Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon) und Phu Quoc werden ab dem 12. Dezember mit einem Airbus A321 bedient.

Phu Quoc ist die größte Insel Vietnams. Sie ist 45 Kilometer südwestlich des vietnamesischen Festlandes im Golf von Thailand gelegen. Mit seinen traumhaften, sauberen Stränden und seinem ursprünglichen Charakter will die Insel, die über eine gute Infrastruktur verfügt, in Zukunft noch mehr Touristen anlocken.

Weitere Infos zu Vietnam Airlines und den aktuellen Angeboten unter www.vietnamairlines.com. (Vietnam Airlines)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: