14. Dezember 2012, Düsseldorf

Düsseldorf: Gästebefragung zum Übernachtungs-Boom

Düsseldorfs Boom als touristische Destination hielt auch im dritten Quartal des Jahres 2012 unvermindert an. Bis zum Ende des Monats September wurden über drei Millionen (3.007.258) Übernachtungen in der Landeshauptstadt verzeichnet. Nach dem Rekordjahr 2011 mit knapp 3,85 Mio. Übernachtungen ist ein neuer Rekord wahrscheinlich und die Grenze von vier Millionen Übernachtungen rückt näher. Um noch mehr über die Gründe für den Aufenthalt der Besucher zu erfahren, hat die Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH (DMT) im Oktober mithilfe von 41 Hotels eine Gästebefragung initiiert.

„In bisher jedem Quartal des Jahres 2012 konnten die Übernachtungszahlen gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden“, freut sich Dr. Eva-Maria Illigen-Günther, die Geschäftsführerin der DMT. „Die Tatsache, dass in jedem Quartal rund eine Million Übernachtungen erreicht wurden, belegt eindrucksvoll, dass Düsseldorf ein echtes ganzjähriges Reiseziel für Städtetouristen und Geschäftsreisende geworden ist.“ Lediglich in den drei Sommermonaten von Juli bis September lagen die Werte mit knapp 992.000 Übernachtungen knapp unterhalb der Millionengrenze. Aber selbst diese Zahl ist ein Erfolgsbeleg, so die DMT-Geschäftsführerin: „Im Vergleich zu den Sommermonaten 2011 haben die Gäste in diesem Jahr für ein Plus von gut 50.000 Übernachtungen gesorgt. Das entspricht einer Steigerung von 5,3 Prozent. In diesem Jahr gab es bisher kein einziges schwächeres Quartal.“ Insgesamt beträgt die prozentuale Steigerung bei den Übernachtungen gegenüber dem Vorjahr 5,8 Prozent. Waren die guten Zahlen des ersten Halbjahres noch auf die drupa und weitere Messen zurückzuführen, können die guten Zahlen des dritten Quartals aufgrund einer geringeren Dichte großer Messen auch als Beleg der gewachsenen Attraktivität der Stadt für Touristen gewertet werden. Die starke Nachfrage nach den Stadtführungen der DMT im Sommer ist ein weiteres Argument für diese Analyse.

Um ein genaueres Bild der Motivationen der Besucher unserer Stadt zu erhalten, hat die DMT gemeinsam mit 41 Hotels aus Düsseldorf eine Gästebefragung durchgeführt. 1.049 Gäste der Hotels füllten die Fragebögen im Oktober und November aus. Während des Befragungszeitraums fanden die Messen Glasstec, Rehacare und Aluminium statt. Gefragt wurde unter anderem nach dem Anlass der Reise, den Interessen sowie der Wahrscheinlichkeit eines weiteren Besuchs der Stadt in der Zukunft. 32 Prozent der Befragten gaben an, dass eine Dienstreise der Hauptanlass für ihren Besuch war. Insgesamt sind rund 55 Prozent aus eher beruflichen Gründen in Düsseldorf gewesen (Messe elf Prozent, Seminar/Schulung sieben Prozent, Tagung fünf Prozent). Kumuliert 30 Prozent gaben an, aus eher privaten Gründen in der Stadt zu sein. So waren 13 Prozent als Städtereisende da, sechs Prozent um ein Event zu erleben, und jeweils fünf Prozent um Freunde und Familie zu besuchen oder shoppen zu gehen.

Die Untersuchung belegt aber eindeutig, dass auch Geschäftsreisende die Stadt touristisch erleben, wie der Blick auf die Aktivitäten der Befragten in Düsseldorf zeigt. 56 Prozent besuchten die Altstadt, 44 Prozent nutzten das Shopping-Angebot und 29 Prozent wollten bewusst zum Sightseeing aufbrechen. „Diese Erkenntnisse sind für uns ein Beleg, dass die touristische Attraktivität der Stadt auch die Attraktivität der Destination für Geschäftsreisende fördert. Business Traveler sind zwar dienstlich bei uns, aber nach Dienstende auch begeisterte Touristen und später erfolgreiche Multiplikatoren. So gaben 22 Prozent der Befragten nämlich auch an, von Freunden oder Bekannten auf das Reiseziel Düsseldorf aufmerksam gemacht worden zu sein“, analysiert Illigen-Günther.

Besonders erfreulich aus Sicht der DMT ist zudem die hohe Quote der überzeugten Gäste der Stadt, die Düsseldorf regelmäßig besuchen. 45 Prozent waren sich ganz sicher, dass sie in den nächsten drei Jahren erneut in Düsseldorf übernachten werden und für immerhin 34 Prozent ist ein erneuter Besuch mit Hotelaufenthalt in diesem Zeitraum sehr wahrscheinlich. (Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: