15. Dezember 2012, Wismar

phanTECHNIKUM Wismar richtet erstes Modelldampfmaschinentreffen aus

Am Sonntag, d. 16. Dezember 2012, zwischen 10 und 18 Uhr findet im phanTECHNIKUM das erste Modelldampfmaschinentreffen statt. Modellbauer aus Hamburg, Crivitz, Rostock und Hagenow zeigen gemeinsam mit dem Wismarer Norbert Burmeister ihre schönsten Stücke und wollen die Besucher des phanTECHNIKUM mit dem Thema Modellbau bekannt machen. Zu sehen sind selbstgebaute, -konstruierte oder –entwickelte Modelldampfmaschinen oder Schiffe, die mit einer Dampfmaschine angetrieben wurden.

Am Sonntag, 16. Dezember 2012, erwartet die Besucher neben der neuen Ausstellung im phanTECHNIKUM rund um die Elemente Feuer, Wasser und Luft, das erste Modelldampfmaschinentreffen. Mehrere Modellbauer aus Hagenow, Crivitz, Rostock und Hamburg finden sich gemeinsam mit Modellbaukollege Norbert Burmeister aus Wismar zu diesem Termin zusammen und wollen den technikinteressierten Besuchern die Modellbaukunst näherbringen. Gezeigt werden zwischen 10 Uhr 18 Uhr verschiedene fahrfähige, dampfbetriebene Nachbauten u.a. im Maßstab 1:10 – einige werden sogar unter Echtdampf vorgeführt. Wer ebenfalls ein begeisterter Modellbauer ist und Dampfmaschinenmodelle zu Hause stehen hat, ist recht herzlich eingeladen, sie am Sonntag vorzuführen. Eine Fläche mit Ausstellungstischen stellt das phanTECHNIKUM nach Anmeldung gern bereit.

„Ich bin schon seit Jahren begeisterter Modellbauer und freue mich, wenn wir noch weitere Gleichgesinnte aus der Umgebung gewinnen können, die mit uns vielleicht auch Zukunft solche Veranstaltungen realisieren“, erzählt Norbert Burmeister. Die gezeigten Dampfmaschinenmodelle ergänzen für einen Tag die Ausstellung der Technikgeschichte des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern, in der sich eine ganze Abteilung auf der Galerie in der Lufthalle der Dampfmaschine in M-V widmet. Auf das erste Dampfmaschinentreffen werden weitere Veranstaltungen zum Thema Modellbau im phanTECHNIKUM folgen, z.B. eine Schiff- oder Flugzeugmodellschau. (TLM Betriebs GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: