17. Dezember 2012, Südafrika

Valentinstag in Südafrika verbringen

Am 14. Februar steht alljährlich alles im Zeichen der Liebe. Da Bischof Valentin aber nicht nur Namensgeber des Valentinstages war, sondern auch als Schutzpatron der Reisenden gilt, heißt es auf nach Südafrika romantische und erschwingliche Geheimverstecke für Verliebte entdecken.

Wer träumt nicht davon, mit seinem Liebsten oder seiner Liebsten dem kalten deutschen Winter zu entfliehen und den Valentinstag im sonnigen Südafrika zu verbringen. Im Februar ist Hochsommer in der Regenbogennation und da brodeln nicht nur die Gefühle frisch Verliebter. Dass eine solche Reise auch mit einem kleinen Budget umsetzbar ist, zeigen unsere sechs Geheimtipps für die perfekte Valentinstagreise: Sie alle versprechen einsame Zweisamkeit in entlegenen Regionen.

Die Aristata-Farm in dem kleinen Ort Seweweekspoort im Western Cape liegt 300 Kilometer östlich von Kapstadt. Hier gibt es weder Elektrizität noch Handyempfang. Gemeinsam können Paare die eindrucksvollen Swartberg-Pässe erklimmen oder bei Nacht den sternenklaren Himmel bewundern. Der Preis pro Nacht liegt bei 50 Euro. Weitere Informationen unter www.7weeks.co.za.

An einem der wenigsten erschlossenen Orte in Südafrika liegen die Gwe Gwe Rondavels im Mkhambathi Nature Reservat an der Wild Coast im Eastern Cape. Die nächstgrößere Stadt liegt über zwei Stunden Autofahrt entfernt. Dafür werden Besucher mit einer subtropischen und ursprünglichen Küstenlandschaft belohnt. Zahlreiche Wasserfälle laden Verliebte zu einer Abkühlung ein. Der Preis pro Nacht liegt bei 30 Euro. Weitere Informationen unter www.ecparks.co.za (unter Nature Reserves, Mkhambathi Nature Reserve).

Dank der deckenhohen Panoramafenster der Yengele Paradise Boutique Beach Lodge in KwaZulu-Natal lassen sich Boote und Wale vom Bett aus beobachten; die Holzterrasse führt direkt auf den feinsandigen Strand. Die Lodge verfügt nur über drei Zimmer und garantiert damit abgeschiedene Zweisamkeit. Der Preis pro Nacht liegt bei 45 Euro. Weitere Informationen unter www.yengeleparadise.yolasite.com.

Landeinwärts in der Provinz Free State können Urlauber wie im Märchen übernachten: Das Castle in Clarence ist dem Turm aus Rapunzel nachempfunden. Paare haben das Schloss ganz für sich allein und können sich zwischen Rapunzel- und Prinzenzimmer entscheiden. Der Preis pro Nacht liegt bei 50 Euro. Weitere Informationen unter www.castleinclarens.co.za.

Ein Liebesnest inmitten der einsamen Buschlandschaft in der Provinz North West bietet die Dream Lodge nahe Magaliesburg, eine Stunde Autofahrt von Johannesburg entfernt. Frühstück und Abendessen werden mit dem Traktor bis vor die Tür der abgeschiedenen Unterkünfte gebracht. Ohne Elektrizität sorgen Teelichter und Laternen bei Abenddämmerung für einen romantischen Tagesausklang. Der Preis pro Person pro Nacht liegt bei 70 Euro. Weitere Informationen unter www.dreamlodge.co.za.

Auch Campen kann romantisch sein – zumindest im Richtersveld Transfrontier Nationalpark ganz im Nordwesten Südafrikas. Die wenigen Zeltplätze in der eindrucksvollen Landschaft entlang des Orange River sind meist menschenleer. Aneinander gekuschelt im Schlafsack lässt sich hier die Weite des Landes erfahren. Der Preis pro Nacht liegt bei 20 Euro. Weitere Informationen unter www.sanparks.org (unter Parks A-Z, Ai-Ais-Richtersfeld Transfrontier Park). (South African Tourism)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: