24. Dezember 2012, Korean Air

Korean Air nimmt neue Verbindungen nach Sri Lanka und auf die Malediven auf

Korean Air baut ihr Netzwerk nach Südwestasien aus: Am 9. März 2013 führt die Airline einen Direktflug von Seoul/Incheon nach Sri Lanka und auf die Malediven ein. Korean Air bietet dann pro Woche drei direkte Verbindungen. Ab Seoul/Incheon fliegt die Airline zuerst nach Colombo in Sri Lanka und dann weiter nach Malé auf die Malediven. Die Seoul/Incheon–Colombo–Malé-Flüge starten jeden Montag, Mittwoch und Samstag.

Der Abflug von KE 473 erfolgt ab Seoul/Incheon um 22:40 Uhr, die Ankunft in Colombo am nächsten Tag um 04:10 Uhr. Weiter geht es ab Colombo um 05:40 mit Ankunft in Malé um 06:40 Uhr am selben Tag. Auf dem Rückweg startet KE 474 aus Malé um 15:30 Uhr und landet um 17:30 Uhr in Colombo. Zur letzten Etappe hebt Korean Air in Colombo um 18:50 Uhr ab und kommt am nächsten Tag um 06:10 Uhr in Seoul/Incheon an.

Korean Air setzt auf der neuen Verbindung Seoul/Incheon–Colombo–Malé einen Airbus A330-300 ein. Das Flugzeug bietet für 276 Passagiere Platz und ist mit den Premium-Sitzen von Korean Air ausgestattet. Die First Class verfügt über sechs Sleeper Seats. Die 52 cm breiten Schlafsessel lassen sich auf 180 Grad zurücklehnen und garantieren mit 210 cm Sitzabstand während des Fluges Komfort und Freiraum. Die Prestige Class ist mit 18 ebenfalls voll zurücklehnbaren Schlafsesseln ausgestattet; 188 cm Sitzabstand bieten auch hier Komfort und Privatsphäre. Das moderne Bordunterhaltungssystem mit AVOD (Audio-Video On Demand) steht für die Passagiere in allen Klassen zur Verfügung.

Im Zuge des Wachstums hat Korean Air seit Beginn dieses Jahres folgende Destinationen in den Flugplan aufgenommen: Da Nang (Vietnam) im Januar, London Gatwick im April, Nairobi (Kenia) im Juni, Yangon (Myanmar) im September sowie Riad und Dschidda (Saudi-Arabien) im November. (Korean Air)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: