Im Gradierwerk Bad Birnbach wieder frei durchatmen

Eigentlich ist ein Gradierwerk eine Anlage zur Salzgewinnung. Gleichzeitig ist das Klima dort aber eine Wohltat für die Atemwege. In der Rottal Terme in Bad Birnbach macht man sich diesen Effekt zunutze und hat in der Thermenwelt des Vitariums ein eigenes Gradierwerk geschaffen. Langsam rieselt dort die Sole über Weißdornreisig. Dabei wird die umgebende Luft mit Salz angereichert, und die Wassertröpfchen binden Partikel in der Luft. Pollenallergiker und Asthmatiker ziehen aus der salzhaltigen Luft ähnlich großen Nutzen wie aus einem Aufenthalt am Meer. Die feinen Salzkristalle lösen Sekret, reinigen die Atemwege und lassen die Schleimhäute abschwellen.

Auch bei chronischer Bronchitis, Husten oder Erkältungen hilft es, die salzhaltige Luft zu inhalieren. Die „Anwendung“ genießt man nach einem Saunagang oder einem Bad im Thermalwasser ganz entspannt auf einer der Ruheliegen, die im Gradierwerk stehen. Tief durchatmen kann man auch in der Sole-Inhalations-Grotte in der Saunawelt des Vitariums: Hier wird Jodsole in die feucht-warme Luft eingesprüht, was gleichermaßen den Atemwegen wie der Haut gut tut.

Informationen: Rottal Terme, Prof.-Drexel-Straße 25, 84364 Bad Birnbach, Tel. 08563/290-0, Fax 08563/29050, info@rottal-terme.de, www.badbirnbach.de. (Tourismusverband Ostbayern e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: