5. Januar 2013, Hotels

Hotel nahe Lissabon bietet kulturelle Highlights

Ein Hotelaufenthalt, der einer Reise ins frühe Mittelalter gleicht – dieses Erlebnis erfahren Gäste des Penha Longa Hotel Spa & Golf Resort nahe Lissabon. Denn das Resort liegt in einer einzigartigen Lage inmitten eines historischen Areals: Die Geschichte der Bauten geht bis ins 14. Jahrhundert zurück. Das ehemalige Kapuziner-Kloster ist bestens erhalten, die dazugehörige Klosterkirche wird noch heute für Gottesdienste genutzt. Auch die Ausgrabungsstätten innerhalb der Anlage begeistern. Sogar das Six Senses Spa des Penha Longa liegt innerhalb von ehemaligen Klostermauern.

Das Resort zieht deshalb nicht nur Golfer und Gourmets an, sondern auch Freunde der Kultur und Natur. Eingebettet in eine wunderschöne sattgrüne Hügellandschaft aus Wäldern und Pinienbäumen und umgeben von den Bergen Sintras, bietet Penha Longa einen guten Ausgangspunkt für Wanderungen. Schon damals wussten die portugiesischen Könige diese einmalige Lage zu schätzen: Sie nutzten Penha Longa als Sommerresidenz. Sintras Gebirgslandschaft mit ihrer üppigen Vegetation ist Teil des Naturparks Sintra-Cascais. Und wer zwischendurch doch einmal Stadtluft schnuppern und Portugals Hauptstadt kennen lernen möchte, der hat einen kurzen Weg: Gerade einmal 20 Kilometer ist Lissabon vom Penha Longa entfernt und daher bestens als Ziel für einen Tagesausflug oder zum Ausgehen geeignet.

Auch außerhalb des Resorts ziehen sich die Spuren in die Vergangenheit weiter: Historisches und vor allem Romantisches findet der Penha Longa Gast ebenfalls in der in unmittelbarerer Nähe gelegenen Stadt Sintra. Sie ähnelt einer Märchenstadt und bezeichnet sich selbst als „offenes Buch“, das dem Besucher anschauliche Bilder aus vielen Zeitepochen bietet – noch weit vor dem 12. Jahrhundert. Im Dezember 1995 wurde sie von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Bekannt ist die Stadt Sintra vor allem für ihre Paläste: Der Pena Palast (Palácio Nacional da Pena) etwa wurde im Zeitalter der Romantik auf einem Berggipfel erbaut – es ist ein richtiges Märchenschloss und trägt nicht ohne Grund den Beinamen „Schloss Neuschwanstein Portugals“. Es verbindet Baustile aus verschiedenen zeitlichen Epochen miteinander.

Eine jahrhundertealte Palastanlage ist die „Quinta da Regaleira“, mit romantischen Gärten und dazugehöriger schlossartiger Villa. Das Palast-Areal mit seinen zahlreichen exzentrischen Statuen, Springbrunnen und Grotten sowie der vielfältigen Pflanzenwelt ist sehenswert – die Umgebung lässt den Besucher an eine Filmkulisse von „Alice im Wunderland“ erinnern.

Penha Longa ist also der richtige Platz für diejenigen, die Sintras außergewöhnliches kulturelles Erbe erleben möchten, sich gleichzeitig aber auch für Wellness, Sport und Kulinarik interessieren – und sich in die Zeit der portugiesischen Könige zurückversetzen lassen möchten. Schnell sind zudem auch die herrlichen Strände der Costa do Estoril mit ihren berühmten Badeorten Estoril und Cascais erreicht.

Informationen zum Resort sind unter www.penhalonga.com zu finden, Informationen auf Englisch zur Stadt Sintra unter www.cm-sintra.pt.( Penha Longa Hotel Spa & Golf Resort)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: