10. Januar 2013, Reisebranche

Urlaubsplanung per Smartphone, Urlaubsbuchung per Computer

Skyscanner, Europas führende Reisesuchmaschine, hat die mobile Urlaubsplanung ihrer User angeschaut und die Anzahl der Suchanfragen über ihre App analysiert. Demnach ist Sonntag 21 Uhr die beliebteste Zeit, um Flüge über die Skyscanner App zu suchen. Die Buchung der Flüge hingegen erfolgt meistens erst montags in der Mittagspause zwischen 12 und 14 Uhr – und zwar über die Website. Das heißt: Die Urlaubsplanung per Smartphone liegt im Trend, gebucht wird jedoch nach wie vor über den Computer.

Jeden Sonntagabend verzeichnet Skyscanner eine erhöhte Frequentierung ihrer Flugsuch-App: Die beliebteste Suchfunktion ist dabei die Funktion „weltweit“, bei der Skyscanner in Sekunden die preiswertesten Flugangebote vom nächstgelegenen Flughafen in die ganze Welt ermittelt. Dies impliziert, dass sich die User vor allem für die Wahl ihres nächsten Urlaubsziels durch die App inspirieren lassen.

Immer mehr Reisende planen ihren Urlaub inzwischen über ihr Smartphone und tauschen sich mit ihren Freunden über die Suchergebnisse aus, bevor sie die Reise dann buchen: 43 Prozent der Skyscanner Suchanfragen in Deutschland kommen mittlerweile über mobile Endgeräte – Tendenz steigend.

Die Analyse der Skyscanner-Daten hat zudem ergeben, dass unter den Smartphone-Nutzern Unterschiede zu beobachten sind, wie und wann sie ihre Reise buchen: Android-Nutzer verwenden vor allem die „weltweit“-Funktion der Skyscanner-App, um ihr nächstes Urlaubsziel zu finden, während Windows Phone-Nutzer gezielter suchen: Sie wissen meist schon genau, wo sie hinreisen wollen und nutzen ihr Smartphone, um ihre Reisepläne zu vervollständigen.

Auch internationale Unterschiede bei der Urlaubsplanung über Skyscanner sind zu verzeichnen: In Singapur und Australien ist die Reisesuche per Smartphone beliebter als über den PC. In vielen technikaffinen Ländern wie Taiwan, Japan und Südkorea ist die Flugbuchung über Smartphones bereits Standard, während die Europäer sich über Apps lediglich Informationen und Inspirationen beschaffen.

Max Janson, Country Marketing Manager Deutschland bei Skyscanner: „Viele Menschen planen anscheinend Sonntagabends ihren Urlaub und suchen Flüge über unsere App – vielleicht sehnen sie sich kurz vor Beginn der nächsten Arbeitswoche nach einer Auszeit. Außerdem sehen wir den Trend, dass Flüge über unsere Website vor allem in der Mittagspause an Montagen gebucht werden. Das heißt also: Sonntagabend wird gesucht – Montagmittag dann gebucht.“

Die Skyscanner App wurde weltweit bereits zwölf Millionen Mal heruntergeladen – das entspricht einem Download alle fünf Sekunden. Die App ist für iPhone, iPad, Android, Windows Phone und Blackberry sowie für mobile Endgeräte mit Windows 8 verfügbar. (Skyscanner)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: