9. Februar 2013, Vinschgau

„Scheibenschlagen“: Vinschgau startet in den Frühling

Winterabschied mit großem Knall. Das „Scheibenschlagen“ am 17. Februar dient vor allem dem Vertreiben von Kälte und Finsternis. Zu diesem Zweck schleudern junge Männer im ganzen Vinschgau, am archaischsten aber am Tarscher Bühel, glühende Holzscheiben von langen Gerten mit Segenswünschen ins Tal. Je weiter die Scheibe durch die Dunkelheit fliegt, desto mehr Glück soll sie bringen. Immer vom 30. April auf den 1. Mai wird der Wonnemonat in vielen Dörfern des Vinschgau lautstark begrüßt. Anlässlich des „Maiinschnelln“ schlagen die Mitglieder des örtlichen „Goaßlschnöller“-Vereins bis in die späte Nacht mit ihren Peitschen rhythmische Melodien – faszinierendes Schauspiel und kunstvolle Tradition, die jede Menge Geschicklichkeit erfordert. www.vinschgau.net (Tourismusverband Vinschgau)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: