15. Februar 2013, Nordrhein-Westfalen

Vollmond- und Schneeschuhwanderungen durch die Wisent-Wildnis

Das ist einzigartig in Westeuropa: Rund um Bad Berleburg streifen Wisente durch den Wald. Einblicke in das Leben der größten Landsäugetiere Europas verschafft die „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“, ein rund 20 Hektar großes Areal, in dem Besucher die Tiere mit sehr großer Wahrscheinlichkeit aus nächster Nähe beobachten können. Ein rund drei Kilometer langer naturnaher Wanderpfad führt durch das Gebiet.

Besondere Erlebnises bieten Vollmond- und Schneeschuhwanderungen, die durch die Wisent-Wildnis führen: Am 25. Februar, 27. März und 25. April 2013 findet der abendliche Streifzug durch die Wisent-Wildnis statt, bei dem nur der Mond den Weg beleuchtet. Die Teilnahme an der zwei bis zweieinhalbstündigen Tour kostet 15 Euro inklusive Glühwein oder Tee zum Aufwärmen. Die Schneeschuhwanderungen stehen mindestens noch am 16. und 17. Februar auf dem Programm und kosten 19,50 inklusive Schneeschuhe. Voranmeldungen für alle Wanderungen sind erforderlich bei Heidi Dickel, Telefon: 0171 /8109 731, E-Mail: heididickel@aol.com. Gruppen können gesonderte Termine vereinbaren.

Noch mehr Berührungspunkte mit den mächtigen Tieren bietet die Wellness-Wisent-Woche in Bad Berleburg. Der erste Wellness-Ferienhof in Deutschland lädt durch zum Entspannen und Entdecken ein. Vier Übernachtungen in einer Vier-Sterne-Ferienwohnungen mit Frühstück und Abendessen, zwei Nachmittags-Kuchen, einem Shuttle zur Wisent-Wildnis am Rothaarsteig, einem Shuttle zum Premiumwanderweg Schieferpfad, vielen Informationen zum Artenschutzprojekt Wisent-Wildnis, einem Wisent-Schnaps im Kaminzimmer sowie die Nutzung des Wellness-Bereichs kosten pro Person im Doppelzimmer 225 Euro. Das Angebot ist außerhalb der NRW-Ferien buchbar beim Ferienhof Schenkel, Telefon 02759/ 70 55.

Die „Wisent-Wildnis“ ist bis Ende März dienstags bis sonntags von 11 bis 15 Uhr geöffnet. Die Eintrittspreise werden nach Größe berechnet und betragen 2,50 Euro bis zu einer Körperlänge von 140 Zentimetern und 4,50 Euro bei größeren Besuchern. Bei einer Körperlänge unter 80 Zentimeter ist der Eintritt frei.

Zum Hintergrund: Im März 2010 sind die ersten Wisente nach Bad Berleburg gekommen. Acht Wisente werden in einem Eingewöhnungsareal auf ein freies Leben vorbereitet, in das sie im März 2013 entlassen werden sollen. In den nächsten Jahren soll die Herde dieses Artenschutzprojekts, das vom Bundesamt für Naturschutz aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und dem Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird, auf 20 bis 25 Tiere anwachsen. Parallel leben zurzeit sechs Tiere in der Wisent-Wildnis, die für Besucher eine Art Guckloch darstellen soll.

Internet: www.wisent-welt.de | www.ferienhof-schenkel.de. (Tourismus NRW e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: