4. März 2013, Portugal

Kulturhauptstadt Guimarães zählt zwei Millionen Gäste

Das Kulturhauptstadtjahr verlief für Guimarães überaus erfolgreich: Mehr als zwei Millionen Gäste konnte die Europäische Kulturhauptstadt im Jahr 2012 für sich verbuchen. Die bisher erreichte Bestmarke lag bei einer halben Million Touristen und konnte damit vervierfacht werden. Aus dem Ausland kamen 58,1 Prozent der Besucher, was einer Steigerung von 297 Prozent im Vergleich zum Vorjahr 2011 entspricht. Erfreulich war dieser Ansturm auch für die Hotels und Unterkünfte in Guimarães, deren Auslastung um 27 Prozent gestiegen ist. Ausländische Touristen verbrachten durchschnittlich fünf Nächte in Guimarães. Im Schnitt gaben 90 Prozent der Besucher mehr als 50 Euro pro Tag aus. Besonders das bunte Programm mit über 2.000 Veranstaltungen und 25.000 beteiligten Künstlern und Veranstaltungstechnikern erfreute die Gäste der Kulturhauptstadt. Über 15.000 Bewohner der Stadt Guimarães beteiligten sich mit Auftritten aktiv an diesem Erfolg.

Die Stadt Guimarães liegt in Nordportugal, ist von Porto etwa 50 Kilometer entfernt und von dort aus in einer Stunde gut erreichbar. Im 12. Jahrhundert wurde sie zur ersten Hauptstadt des Landes erklärt und trägt seitdem den Titel „Wiege der Nation“. Nach Lissabon (1994) und Porto (2001) war Guimarães die dritte Europäische Kulturhauptstadt in Portugal.

Weitere Informationen finden Sie unter www.guimaraes2012.pt. (Turismo de Portugal)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: