19. März 2013, Zugspitzregion

Tandemflug in der Zugspitz-Region

Manche schreien vor Freude, anderen verschlägt es die Stimme. „Die ersten Sekunden nach dem Abflug sind die berauschendsten“, weiß David Maier. Der Gleitschirmpilot zeigt Gästen bei Cross-Country-Tandemflügen die Zugspitz-Region aus der Vogelperspektive und verzeiht faszinierte Sprachlosigkeit ebenso wie euphorische Begeisterungsstürme. Bis zu zwei Stunden dauern die Flüge ins sprichwörtlich Blaue, denn wohin und wie weit die Reise über die Bilderbuchidylle rund um Deutschlands höchsten Berg geht, entscheidet allein die Thermik. Wer also mit dem 32-Jährigen an Oberammergaus Hausberg Laber im Gleichschritt in sein Glück startet, überfliegt vielleicht zunächst das Ettaler Weidmoos mit seinem benachbarten Kloster in Richtung Notkarspitze und gleitet anschließend an den Bergrücken der Ammergauer Alpen entlang (www.ammergauer-alpen.de, www.fly-royal.de; 220 Euro). Bis sich die nächste Thermikquelle ankündigt und den Kurs mit unbekanntem Ziel ändert. (Zugspitz-Region)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: