10. April 2013, Miami

Zwei Nacht-Clubs aus Miami unter Top Ten Feier-Locations

Miami gilt mit seinem abwechslungsreichen Nachtleben als eines der angesagtesten Party-Ziele weltweit. Zehn Clubs der Stadt haben es unter die diesjährigen Top 100 der US-amerikanischen Feier-Locations geschafft, zwei davon sogar unter die Top Ten. Das frisch erschienene Ranking wird alljährlich von dem Fachmedium „Nightclub & Bar“ erstellt und listet die einhundert umsatzstärksten Etablissements auf.

Auf Platz 4 des nationalen Rankings landete der „LIV“ Nightclub mit einem Gesamtumsatz von 45 bis 60 Millionen Dollar. Der Club befindet sich im legendären Fontainebleau Hotel in Miami Beach und zieht auch Filmstars, Musiker und Models, darunter Joaquín Phoenix, Beyoncé, Lenny Kravitz, oder Eva Longoria-Parker, an. Als Touristenmagnet gilt das direkt am Ocean Drive gelegene „Mango’s Tropical Café“, welches mit einem Jahresumsatz von 25 bis 35 Millionen Dollar den zehnten Platz des Rankings einnimmt: Zwischen zwölf Uhr mittags und vier Uhr morgens sorgen lateinamerikanische Rhythmen und Tanzeinlagen für Partystimmung – von Hommagen an Michael Jackson oder Celia Cruz über Samba- und Conga-Shows in Mini-Outfits bis hin zu Bauchtänzerinnen. Räumlichkeiten wie der Jungle, der Mojito oder der Vodou Room dienen unter anderem als Locations für Junggesellenabschiede, Geburtstagspartys oder Firmen-Events.

Weitere angesagte Adressen für durchtanzte Nächte in Miami sind das Clevelander (Platz 22), das Arkadia (Platz 31), das Mansion Miami (Platz 35), der SET Nightclub (Platz 38), die Wall Lounge (Platz 56), der Club Space (Platz 70), das Cameo (Platz 73) sowie der Dream Nightclub (Platz 79). Für das Partyvolk beginnt die Nacht etwa um 24 Uhr und dauert meist bis in die frühen Morgenstunden. (GMCVB)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: