16. April 2013, USA

Boston-Marathon: drei Menschen sterben bei Attentat

Seit den Terrorangriffen vom 11. September 2001 musste die USA wieder einen Bombenanschlag erleben. Beim Boston Marathon kam es am Montag um 14:50 Uhr Ortszeit innerhalb weniger Momente zu Explosionen zweier Sprengsätze.

Die Bomben gingen direkt an der Laufstrecke hoch und nahmen drei Menschen das Leben, unter den Opfern befand sich auch ein achtjähriger Junge. Wie „stern.de“ berichtet, können die US-Polizei und -Geheimdienste derzeit weder einen Anschlag von regierungsfeindlichen Gruppen aus dem Inland oder radikalen Islamisten ausschließen. Neben den Toten wurden weit über 100 Menschen verletzt.(RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: