22. Mai 2013, Emirates

Emirates steuert ab Oktober auch Brisbane an

Dritte Destination für die Emirates A380 in Australien: Ab dem 1. Oktober 2013 wird die internationale Fluggesellschaft auf einer ihrer zwei bestehenden täglichen Verbindungen vom Drehkreuz Dubai nach Brisbane und weiter Richtung Auckland Jets vom Typ Airbus A380 einsetzen. Auckland wird bereits via Sydney und Melbourne mit dem Emirates-Flaggschiff von Dubai aus angeflogen.

Mit der damit verbundenen Kapazitätserhöhung von 135 Sitzplätzen pro Flug beziehungsweise 1.890 Sitzplätzen pro Woche unterstreicht Emirates die Bedeutung von Queensland und Auckland für die Airline. Die zwei täglichen Brisbane-Auckland-Flüge werden von Dubai aus derzeit mit Jets vom Typ Boeing 777-300ER durchgeführt.

Salem Obaidalla, Emirates’ Senior Vice President Commercial Operations, Far East and Australasia: „Als erste Fluggesellschaft wird Emirates Brisbane mit dem Airbus A380 bedienen und reagiert damit auf die gestiegene Passagiernachfrage auf dieser Strecke sowie den großen Wunsch auf Kundenseite nach unserem Flaggschiff. Australien ist ein wichtiger Markt für Emirates und gehört zu den drei beliebtesten Ländern innerhalb unseres Streckennetzes. Unsere Kapazitätserhöhungen unterstützen den Tourismus und fördern den Handel. Die vierte A380-Verbindung nach Australien bekräftigt zudem unsere Partnerschaft mit Qantas.“

Neben der heute bekannt gegebenen Aufnahme einer A380-Verbindung nach Brisbane hat Emirates erst kürzlich sein Engagement in Australien weiter gestärkt. Neben der Aufnahme eines täglichen A380-Dienstes nach Melbourne wurde das Flugangebot um eine tägliche Adelaide-Verbindung und auf drei tägliche Flüge nach Perth aufgestockt. Zudem kündigte Emirates einen zweiten A380-Dienst nach Sydney an, sodass ab Oktober 2013 täglich vier Flüge mit dem größten Passagierflugzeug der Welt nach Australien angeboten werden.

Mit aktuell 33 A380-Jets und weiteren 57 Bestellungen ist Emirates der weltweit größte Betreiber des Flugzeugtyps. Allein 2012 erweiterte Emirates seine Flotte um elf Flugzeuge vom Typ Airbus A380. Bislang hat die A380-Flotte der Fluggesellschaft 35.000 Flüge absolviert und dabei 14 Millionen Passagiere befördert. Seit Beginn der A380-Linienflüge vor fünf Jahren wurden mehr als 200 Millionen Kilometer zurückgelegt.

Die Emirates A380 ist mit vielen Annehmlichkeiten in einer Drei-Klassen-Konfiguration ausgestattet: First-Class-Passagiere entspannen in einer der 14 Privat-Suiten, deren Sitze sich in ein komplett flaches Bett verwandeln lassen und können eine der zwei großzügigen Spa-Duschen nutzen. Für Passagiere der First und Business Class gibt es eine exklusive Bord-Lounge mit Bar im Oberdeck. Die Business Class verfügt über eine neue Generation von 76 Flachbettsitzen mit jeweils direktem Zugang zum Gang. In allen Klassen sorgt das Unterhaltungsprogramm ice mit bis zu 1.500 On-Demand-Kanälen auf einem individuellen Bildschirm für ein einmaliges Flugerlebnis. (Emirates)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: