23. Mai 2013, Balaton (Plattensee)

Segeln: das Blaue Band vom Balaton 2013

Mit 160 Kilometern ist das Blaue Band vom Balaton das längste Round-Lake-Sailing-Event Europas. Der Kurs führt die Segler von Balatonfüred über Balatonkenese, Siófok und Keszthely zurück an den Ausgangspunkt. Vom 25. bis 28. Juli 2013 lädt die prestigeträchtige Regatta Segler aus aller Welt an den größten Binnensee Europas. Besonderer Clou: Während in den Jahren mit ungerader Zahl lediglich traditionelle Boote zugelassen sind, dürfen in Jahren mit geraden Zahlen auch andere, wie zum Beispiel Boote mit mehr als einem Rumpf, am Wettbewerb um die schnellste Seeumrundung teilnehmen. Das erfolgreichste Segelboot aller Zeiten, mit sieben Siegen zwischen 1940 und 1989, heißt Tramontana. Es ist das zweiälteste Segelboot des Landes.

Das „Blaue Band vom Balaton“ blickt auf eine lange Geschichte zurück. Zum ersten Mal wurde die berühmte Segelregatta im Jahr 1934 ausgetragen, damals noch mit 21 Segelbooten und im Zwei-Jahre-Rhythmus. Der Publikumsliebling unter den Booten ist die „Hannibal“ – sie war von Anfang an dabei und ist es noch heute.

In diesem Jahr erwarten die Veranstalter rund 350 Schiffe mit 1.700 Seglern an Bord. Alle, die zwar nicht in See stechen wollen, aber das Event keinesfalls verpassen möchten, sind an Land sehr gut aufgehoben. Zahlreiche Veranstaltungen wie Straßenfeste und Konzerte in den Badeorten rund um den See warten auf die Besucher. Der preisdotierte Wettbewerb, zu dem jedes Jahr mehrere zehntausend Segel-Fans anreisen, ist für Zuschauer kostenlos.

Am 24. Juli 2013 findet zudem das sechste Junior-Langstrecken-Rennen statt. Dabei gehen knapp einhundert Nachwuchs-Segler an den Start. Ihre Route ist kürzer als die des Hauptrennens und führt von Balatonfüred über den alten Hafen Tihanys und Hajógyári öböl zurück nach Balatonfüred. (FVA Ungarn)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: