12. Juni 2013, Chicago

Chicago: über 46 Millionen Besucher im Jahr 2012

Nach Chicago, in die drittgrößte Metropole der Vereinigten Staaten von Amerika, kamen im Jahr 2012 insgesamt 46,2 Millionen Besucher, 6,2 Prozent mehr als 2011 und fast so viele wie vor der jüngsten globalen Wirtschaftskrise. Wie Choose Chicago, die Verkehrsorganisation der Stadt, mitteilt, waren private Reisen nach Chicago der größte Wachstumstreiber. Ihre Zahl stieg um 10,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr und lag damit drei Prozentpunkte über dem USA-weiten Durchschnitt von 7,2 Prozent.

„Choose Chicago ist auf dem besten Wege, das ehrgeizige Ziel von 50 Millionen Besuchern im Jahr 2020 zu erreichen“, erklärte Chicagos Bürgermeister Rahm Emanuel. „Die jetzt veröffentlichten Zahlen untermauern eindrucksvoll die Wirksamkeit unseres Stadtmarketings, zumal auch die lokale Wirtschaft, das Steueraufkommen und die Zahl der Arbeitsplätze davon profitieren.“

Den traditionell überwiegenden Besucheranteil machen in Chicago Gäste aus den USA aus. 2012 waren es rund 45 Millionen, 6,2 Prozent mehr als 2011. Bei den internationalen Gästezahlen gehen vorläufige Angaben von einem Wachstum um 3,2 Prozent auf 1,24 Millionen Besucher aus. (Choose Chicago)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: