23. Juli 2013, Costa Rica

Weltmeisterschaften im Abenteuersport 2013 in Costa Rica

Vom 29. November bis 12. Dezember 2013 kommen 80 internationale Mannschaften im zentralamerikanischen Costa Rica zusammen, um sich der sportlichen Herausforderung der Weltmeisterschaften im Abenteuersport zu stellen. Insgesamt werden während der Wettkämpfe 815 Kilometer zurückgelegt, von Küste zu Küste, von Nord nach Süd.

Die Teams erwarten 140 Stunden Hochleistungssport non-stop, zu den Disziplinen gehören Mountainbiking, Rafting, Kayaking, Canopy, Abseiling und Orientierungslauf mit Karte und Kompass.

Diese Weltmeisterschaft ist der Höhepunkt einer Reihe internationaler Wettkämpfe, Mannschaften aus allen Kontinenten nehmen daran teil. Ireth Rodríguez, Marketingdirektorin des Tourismusinstituts von Costa Rica, ICT, betont das große Engagement der Tourismusbehörde während des Auswahlprozesses und freut sich, dass Costa Rica schließlich als Sieger hervorging.

Die Wahl Costa Ricas zum Austragungsort der Weltmeisterschaften ist Symbol für die Positionierung des Landes als Destination für Abenteuertourismus erster Güte. (CATA)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: