15. August 2013, Vinschgau

Erlebnismarsch auf dem Vinschger Höhenweg

Auf insgesamt 108 Kilometern Fuß- und Waalwegen führt der reizvolle Erlebnismarsch einmal durch den gesamten Vinschgau. Die sechs abwechslungsreichen Etappen können einzeln oder am Stück erwandert und mit gutem Schuhwerk problemlos bewältigt werden. Sie halten für Naturliebhaber ebenso viele Besonderheiten bereit wie für Freunde von Kultur und Kulinarischem. Los geht’ s in Staben. Beim Bahnhof findet man eine Übersichtskarte mit den Etappenbeschreibungen. Von dort steigt man auf zum Schnalser Waalweg. Weiter verläuft die Route durch die aride Landschaft des Sonnenbergs und entlang der schönsten Ausflugsziele Südtirols. Abstecher zum Schloss Juval, zum exponierten St. Peter Kirchlein oder zur Churburg sorgen für Abwechslung. Ab Tanas immer im Blick: die Ortlergruppe mit Südtirols größtem Gipfel. Mit der Matscher Alm auf 2.045 Metern ist der höchst gelegene Punkt des Höhenwegs erreicht. Den krönenden Abschluss bilden die Etschquelle am Reschensee und der versunkene Kirchturm von Graun. Der gesamte Vinschger Höhenweg ist mit dem roten Fußabdruck gekennzeichnet. Tourenverlauf auf der interaktiven Karte unter http://maps.vinschgau.net/de/vinschger-hoehenweg, Etappen-Beschreibungen und Unterkünfte unter www.vinschgau.net/vinschger-hoehenweg

Start: Staben
Länge: 108 Kilometer
Dauer: 6 Tages-Etappen
Schwierigkeit: von leicht bis anspruchsvoll
Kategorie: Ausdauermarsch. Einzelne Tagesetappen auch familienfreundlich

(Tourismusverband Vinschgau)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: