5. September 2013, Südafrika

Wildhunde in das Tswalu Kalahari Private Game Reserve umgesiedelt

In diesem afrikanischen Winter herrscht im Tswalu Kalahari Private Game Reserve reges Treiben. Denn es wurden zahlreiche neue Bewohner im größten privaten Tierreservat Südafrikas begrüßt.

Aufgrund der hohen Temperaturen in der Kalahari im Sommer werden die meisten Umsiedelungen der Tiere auf den Winter verschoben. Auch in diesem Jahr wurde im Rahmen einer Reihe von Schutz- und Erhaltungsprojekten eine Vielzahl an Tieren aus und nach Tswalu verlagert. Besonders spannend war die Neuankunft eines Rudels von Wildhunden, welches von Zululand, im Osten Südafrikas gelegen, nach Tswalu geflogen wurde. Die Verlagerung ist Teil des Schutzvorhabens für die nationale “Meta-Population” an Wildhunden und wurde durch das “Thanda Private Game Reserve” und die “Wild Dog Advisory Group” ermöglicht. Das Rudel von insgesamt 12 Wildhunden ist bei bester Gesundheit im Reservat eingetroffen und hat sich schnell eingelebt. Die Tiere werden für die nächsten Monate vorübergehend in einem Gehege leben, bevor sie in die Freiheit Tswalus entlassen werden. (Tswalu Kalahari Private Game Reserve)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: