23. September 2013, Flughafen Hamburg

Flughafen Hamburg baut neues Luftfrachtzentrum

Seine alten Luftfrachtgebäude ersetzt Hamburg Airport durch ein neues Luftfrachtzentrum. Das hat der Aufsichtsrat des Hamburger Flughafens beschlossen. Ihre Größe von 60.000 Quadratmetern behält die Anlage, die von ihrem derzeitigen Standort in Terminal- und Pier-Süd-Nähe auf die Fläche des Holiday-Parkplatzes P8 am Weg beim Jäger ziehen wird. Mit den Bauarbeiten beginnt der Flughafen Anfang 2014, geplante Fertigstellung ist Mitte 2015. Für den Wegfall der Stellplätze auf dem Holiday-Parkplatz P8 wird Hamburg Airport Ausgleichsflächen zur Verfügung stellen.

„Luftfracht ist ein wichtiges Geschäftsfeld des Hamburger Flughafens. Daher freuen wir uns, dass sich der Aufsichtsrat heute für ein neues Luftfrachtzentrum am Hamburg Airport ausgesprochen hat. Der Flughafen wird aus eigenen Mitteln zwischen 40 und 45 Millionen Euro in die neuen Anlagen investieren und somit die Zukunftsfähigkeit des Standortes sichern“, erläutert Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport.

Die bisher genutzten Luftfrachtgebäude sind in den 1960er Jahren entstanden; mit dem Ersatzbau entspricht der Flughafen dem Wunsch vieler der hier ansässigen Abfertigungsunternehmen und Speditionen nach einer Modernisierung. „Die Ausgestaltung der neuen Anlage erfolgte in guter und enger Abstimmung mit unseren Kunden. So sind mit den größten zukünftigen Mietern bereits vertragliche Regelungen geschlossen worden. Das neue Luftfrachtzentrum entspricht den Vorstellungen unserer Kunden und wir freuen uns über ein großes Interesse“, sagt Lutz Deubel, Leiter Center Management.

Der neue Gebäudekomplex, bestehend aus Abfertigungsräumen und Büros, ist so konzipiert, dass es eine Jahreskapazität von maximal 150.000 Tonnen Luftfracht aufnehmen kann. Anhand einer Mieterbefragung hat der Flughafen die Größe des neuen Luftfrachtgebäudes entwickelt. Die Flächen sind folgendermaßen aufgeteilt: Abfertigungsunternehmen für Luftfracht werden insgesamt ca. 20.000 Quadratmeter Fläche zur Verfügung haben, davon sind ca. 3.000 Quadratmeter für Speditionen vorgesehen, Büroflächen sind in einer Größe von insgesamt ca. 6.000 Quadratmetern geplant. Bis zu 40 Laderampenpositionen für LKW und 36 Stellplätze für Lastzüge wird die Luftfrachtanlage besitzen.

Das Luftfrachtzentrum wird durch eine Unterführung unter der Straße Weg beim Jäger direkt mit dem Flughafengelände verbunden, so dass die Fracht bei der Entladung an den Flugzeugen über das neue Luftfrachtzentrum in die LKW geladen werden kann und umgekehrt die Beladung der Flugzeuge ebenso schnell funktioniert. Für die gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitskontrollen von Luftfracht – das sogenannte Air Cargo Screening, das eine vollständige Überprüfung jedes einzelnen Frachtstücks vorsieht – plant Hamburg Airport ausreichend Flächen ein. (Flughafen Hamburg)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: