6. November 2013, Flughafen Frankfurt-Hahn

Flughafen Hahn: Genehmigung für 747-8 Frachtflugzeuge

Der Flughafen Frankfurt-Hahn hat mit der Fertigstellung der sogenannten RESA-Fläche (Runway End Safety Area) jetzt auch die offizielle Genehmigung für die 747-8 Frachter. Auf diesen modernen und leiseren Frachtertyp stellen derzeit viele Airlines ihre Flotte um.

Bei der RESA Fläche handelt es sich um einen 300 x 150 m großen Erdhügel, der dafür sorgt, dass die Flugzeuge bei Start- oder Landeproblemen sicher im Erdreich ausrollen können. Im Zeitraum von Juli bis Oktober 2013 wurden rund 110.000 Kubikmeter Erdmassen bewegt. Fertig gestellt wurde die Fläche am 31. Oktober. Die offizielle Abnahme seitens der Landesluftfahrtbehörde (LBM) kam gestern.

Die Baumaßnahme hat vier Millionen Euro gekostet. Die ersten 747-8 Frachter waren bereits im Oktober mit einer Sondergenehmigung auf dem Hahn gelandet. (Flughafen Frankfurt-Hahn)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: