28. November 2013, Korea, Korean Air

Neues Luftfahrtschulungszentrum in Incheon

Korean Air und Boeing haben in Zusammenarbeit mit der Stadt Incheon mit dem Bau eines hochmodernen Luftfahrtschulungszentrums in der Freihandelszone von Incheon (IFEZ) begonnen.

Zusätzlich zu den bestehenden Trainingsmöglichkeiten von Korean Air wird das neue Ausbildungszentrum zwölf Flugsimulatoren Platz bieten und 3.500 Piloten pro Jahr das Training ermöglichen. Korean Air und Boeing planen eine Investition von insgesamt 150 Milliarden Won (etwa 141 Millionen US-Dollar).

Die Eröffnung des neuen Luftfahrtausbildungszentrums, das von Korean Air und Boeing gemeinsam betrieben werden wird, ist für 2015 geplant. Mit einer Fläche von 8.659 m² auf vier Ebenen inklusive Untergeschoss wird es das größte Trainingszentrum in Korea sein.

„Dank modernster Trainingstechnik in dem neuen Luftfahrtzentrum wird Korean Air in der Lage sein, noch mehr hoch qualifizierte Piloten trainieren zu können“, so Korean Air Chairman Yang Ho Cho. „Auch die Insel Young Jong, auf der auch der Incheon International Airport liegt, profitiert von dem Bau des neuen Schulungszentrums und gewinnt in der Luftfahrtbranche an Bedeutung.“ (Korean Air)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: