9. Dezember 2013, Wien

Wien: Hotelboom freut Gastronomen

Der Wiener Hotelboom beschert der Gastronomie der Stadt auch neue Restaurants. Hier ein Überblick über aktuelle Neueröffnungen.

Brasserie & Bakery nennt sich das Restaurant des im Oktober 2013 am Wiener Albertinaplatz eröffneten The Guesthouse Vienna. Das Interior-Design des neuen Lokals im Herzen der Altstadt stammt wie jenes des eleganten Boutiquehotels vom Londoner Büro Conran & Partners. Es setzt auf klassisch-zeitloses Understatement und Zitate aus der Welt des Wiener Kaffeehauses. Die Brasserie bietet zeitgemäße Interpretationen traditioneller Gerichte, dazu gibt es Brot und Gebäck frisch vom Holzofen, hausgemachte Patisserie und Wiener Naber-Kaffee. Das Luxushotel Bristol an der Wiener Ringstraße wurde in den vergangenen Monaten bei laufendem Betrieb umfassend revitalisiert und um zehn Zimmer und Suiten sowie fünf Banketträume erweitert. Die Umbauarbeiten in dem zur Sacher-Gruppe gehörenden Hotel orientieren sich am ursprünglichen Art-déco-Stil des 1892 eröffneten Hauses. Neben der Lobby und der Bar wurde auch das Restaurant renoviert (Eröffnung 12.12.2013) und unter anderem dessen historische Stuckdecke wieder freigelegt.

Eine spektakulären Standort im höchsten Gebäude Österreichs (220 Meter) haben das Restaurant und die Bar des Meliá Vienna. Die Eröffnung des neuen Lifestyle-Hotel der spanischen Sol-Meliá-Gruppe in einem von Dominique Perrault entworfenen Hochhaus im 22. Bezirk am linken Donauufer ist für Februar 2014 geplant. Während sich die Zimmer und Suiten in unteren Etagen befinden, ist die Meliá Roof Top Bar im letzten 58. Stockwerk und das Meliá Restaurant im 57. Stock angesiedelt, atemberaubende Aussicht inklusive. Küchenchef ist Siegfried Kröpfl, der zuvor das Restaurant im Hotel Bristol leitete. Ebenfalls für Februar 2014 ist die Eröffnung des Restaurants The Room in einem Gebäudekomplex im 3. Bezirk angekündigt. Dieser beherbergt unter anderem das neue Ruby Sofie Hotel und den revitalisierten, 700 m² großen Sofiensaal, der 1883 ursprünglich als Badeanstalt erbaut wurde, bald als Ballsaal diente und 2001 bei einem Brand zum Teil zerstört wurde. Das neue Restaurant mit 200 Sitzplätzen serviert österreichische und internationale Klassiker und bietet in der warmen Jahreszeit einen Schanigarten.

Kunst und Kulinarik verbindet The Supper Club im TBA21-Augarten. Die neue Veranstaltungsreihe bringt Performance, Austausch und Menü an einem Abend zusammen, das Thema gibt jeweils ein Künstler mit seinem Werk vor. Geplant sind für Winter 2013/14 insgesamt elf Termine. Schauplatz ist das Café-Restaurant Die Au in den von Francesca von Habsburgs Privatstiftung Thyssen-Bornemisza Art Contemporary bespielten Räumlichkeiten im Wiener Augarten.

Mehrere neue Lokale beleben den im Oktober 2013 eröffneten Campus WU im 2. Bezirk. Der größte wirtschaftswissenschaftliche Campus Europas beeindruckt mit architektonischen Highlights, etwa dem futuristischen Library & Learning Center von Zaha Hadid Architects und weiteren Gebäuden renommierter internationalen Architekten wie CRABstudio London, BUSarchitektur Wien und Atelier Hitoshi Abe Sendai/Los Angeles. Das Campus serviert im Industrial-Design-Ambiente Steaks & Co., das skandinavisch gestylte Nykke setzt auf frische Bio-Küche und das Comida y Luz hat neben exotischen Gerichten auch eine tolle Aussicht auf den Campus zu bieten.

Das Restaurant Steirereck, ausgezeichnet mit zwei Sternen (Guide Michelin Main Cities of Europe 2013), vier Hauben (Gault Millau Österreich 2014) und auf Platz 9 der World’s 50 Best Restaurants (Restaurant Magazine 2013), baut derzeit seinen Standort im Wiener Stadtpark aus und um. Der laufende Betrieb ist davon nicht gestört, im Februar ist das Restaurant jedoch zwei Wochen geschlossen. Nach den Plänen der Wiener PPAG Architects entsteht bis April 2014 unter anderem eine neue Laborküche und eine Überdachung für die Terrasse. Umgebaut wird auch ein Restaurant am Spittelberg im 7. Bezirk, und zwar nach den Plänen von BEHF Architekten. Mario Bernatovic, der zuvor erfolgreich als Chef de Cuisine im „Motto am Fluss“ tätig war, eröffnet dort Ende Februar 2014 sein eigenes Lokal namens Kussmaul. Neben einem High-End-Restaurant ist ein Café sowie eine hauseigene Bäckerei und Patisserie geplant.

– The Guesthouse Vienna, Brasserie & Bakery, Führichgasse 10, 1010 Wien, www.theguesthouse.at
– Meliá Vienna, Donau-City-Straße 1, 1220 Wien, www.meliahotels.com
– The Room, Sofiensäle, Marxergasse 17, 1030 Wien, www.sofiensaele.com
– Hotel Bristol, Kärntner Ring 1, 1010 Wien, www.bristolvienna.com
– The Supper Club, Café-Restaurant Die Au, TBA21-Augarten, Scherzergasse 1a, 1020 Wien, www.dieau.info, www.tba21.org
– Das Campus, Welthandelsplatz 1/D2, 1020 Wien, www.dascampus.at
– Nykke, Welthandelsplatz 1/D4-B, 1020 Wien, www.facebook.com/nykkevienna
– Comida y Luz, Welthandelsplatz 1/EA, 1020 Wien, www.comida.at
– Restaurant Steirereck, Am Heumarkt 2a, 1030 Wien, www.steirereck.at
– Kussmaul, Spittelberggasse 12, 1070 Wien, www.facebook.com/kussmaulvienna
(Wien Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: