26. Dezember 2013, Emirates

Doppel Airbus A380-Ausliefeung für Emirates

Mit einer doppelten Auslieferung im Airbus-Werk Hamburg-Finkenwerder begrüßte Emirates am 21.12.2013 seinen 43. und 44. Airbus A380 in der Flotte. Die internationale Fluggesellschaft ist mit aktuell 44 Airbus A380 der weltweit größte Betreiber dieses Typs und mittlerweile fliegt jede dritte A380 bei Emirates. Die beiden neuen Flaggschiffe verfügen über eine Drei-Klassen-Konfiguration mit 14 Privatsuiten in der First Class, 76 Flachbettsitzen in der Business Class und 427 Sitzen in der Economy Class. Sie werden am 21. Dezember 2013 in den regulären Flugbetrieb aufgenommen und zunächst auf Flügen von Dubai nach München und Mauritius eingesetzt.

Emirates war die erste Airline, die im Jahr 2000 den Airbus A380 bestellt hat und gab auf der Dubai Airshow im November 2013 die Bestellung von 50 weiteren Jets dieses Typs bekannt. Im Jahr 2013 konnte Emirates 13 A380 in seiner Flotte begrüßen und erwartet 13 weitere Auslieferungen für das Jahr 2014. Die noch offenen Bestellungen von Emirates über 96 Airbus A380 belaufen sich auf insgesamt 43 Milliarden US-Dollar. Die Fluggesellschaft plant, in den nächsten fünf Jahren, bis Ende 2018, 71 ihrer bestellten A380 in die Flotte aufzunehmen.

Von ihrem Drehkreuz in Dubai mit dem weltweit ersten, exklusiven A380-Terminal fliegen die Emirates A380 innerhalb eines globalen Streckennetzes mit 24 Destinationen, das von Los Angeles bis Auckland reicht. Mit der täglichen A380-Verbindung auf der Strecke Dubai-Los Angeles bietet Emirates seit kurzem den derzeit weltweit längsten A380-Flug an. Die Entfernung liegt bei 13.414 Kilometern und zeigt die enorme Reichweite des Airbus A380. Der kürzeste A380-Flug von Emirates ist die Verbindung Bangkok-Hongkong mit einer Entfernung von 1.900 Kilometern.

Emirates setzt die A380-Flotte von seinem Drehkreuz Dubai auf besonders nachfragestarken Routen ein: nach Amsterdam, Auckland, Bangkok, Brisbane, Dschidda, Hongkong, Kuala Lumpur, London (LHR), Los Angeles, Manchester, Mauritius, Melbourne, Moskau, München, New York (JFK), Paris (CDG), Peking, Rom, Seoul, Shanghai, Singapur, Sydney sowie Toronto. Ab Januar 2014 wird Zürich und ab Februar 2014 Barcelona weitere A380-Destination. Ab dem 30. März 2014 setzt die internationale Fluggesellschaft auch auf ihrem zweiten täglichen Flug von München nach Dubai ihr Airbus A380-Flaggschiff anstelle der Jets vom Typ Boeing 777-300ER ein. Damit fliegt Emirates künftig ab der bayerischen Landeshauptstadt ausschließlich mit dem größten Passagierflugzeug der Welt. (Emirates)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: