27. Februar 2014, Ägypten, TUI

TUI: Reisen nach Sharm el Sheikh bis 14. März abgesagt

TUI Deutschland reagiert auf die Verschärfung des Reise- und Sicherheitshinweises für den Sinai und sagt alle Reisen nach Sharm el Sheikh bis einschließlich 14. März 2014 ab. Das Auswärtige Amt rät seit gestern Abend dringend von Reisen in die Badeorte der Sinai-Halbinsel ab, dies betrifft erstmalig auch Sharm el Sheikh selbst. Urlauber, die in den nächsten zwei Wochen eine TUI Reise nach Sharm el Sheikh gebucht haben, werden aktiv kontaktiert. Sie haben die Möglichkeit, gebührenfrei auf ein anderes Reiseziel umzubuchen oder ihre Reise zu stornieren. TUI Gäste, die sich derzeit in Sharm el Sheikh befinden, werden von der TUI kontaktiert. Gemeinsam mit den Gästen werden vorzeitige Rückreisen organisiert.

Aktuell befinden sich knapp 100 deutsche TUI Gäste in Sharm el Sheikh. Die Region spielt auf dem deutschen Markt traditionell eine untergeordnete Rolle. Über 90 Prozent der deutschen TUI Gäste verbringen ihren Urlaub in Hurghada.

Für alle anderen Urlaubsregionen in Ägypten (Hurghada, Marsa Alam, Nilkreuzfahrten ab Luxor) hat sich der Reise- und Sicherheitshinweis nicht verändert. Es gelten die regulären Reisebedingungen. (TUI)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: