28. Februar 2014, Karibik

Kontinuierlicher Anstieg bei Karibik-Besucherzahlen

Die Karibik wird für deutsche Urlauber immer interessanter. Seit 2009 haben sich die Besucherzahlen aus Deutschland auf Basis von 514.500 Gästen jedes Jahr kontinuierlich erhöht. So registrierte das Statistische Bundesamt 2013 fast 717.000 Passagiere an deutschen Airports mit Zielen in der Karibik. Ein Plus zum Vorjahr von über 7 %.

Die wachsende Begeisterung für karibische Urlaubsregionen lässt auch die Airlines handeln. Nach dem umfangreichen Direktflugangebot der zu Ende gehenden Wintersaison bieten die Fluggesellschaften auch für den Sommer 2014 zahlreiche Verbindungen, die ohne Umsteigen zum Ziel führen. Allen voran Condor, die von Frankfurt und München aus sechs Destinationen in der Karibik direkt bedient.

Hauptschwerpunkt ist dabei nach wie vor die Dominikanische Republik, die von Condor ab Rhein-Main siebenmal die Woche angeflogen wird. Von der bayerischen Landeshauptstadt geht es mit Condor freitags nach Punta Cana, das von dort aus am gleichen Wochentag auch an Bord einer Air Berlin-Maschine angesteuert werden kann.

Beste Direktflüge stehen auch in Richtung Kuba zur Auswahl. Condor verbindet die Flughäfen Havanna, Holguin und Varadero mit sieben wöchentlichen Flügen ex Frankfurt. Air Berlin startet ab Düsseldorf jeweils mittwochs in Richtung Varadero und bietet von dort aus mit dem Flug nach Curacao (jeweils dienstags) auch eine Verbindung auf die Niederländischen Antillen.

Darüber hinaus geht es mit Condor ab Frankfurt ohne Umsteigen nach Barbados (Mo), Jamaika (Mi, So) Puerto Rico (Sa) und Tobago (Mo). (Caribbean Tourism Organization)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: