13. März 2014, Lufthansa

Lufthansa Ergebniszahlen für das Geschäftsjahr 2013

Der Umsatz der Lufthansa Group im Jahr 2013 blieb mit 30,0 Milliarden Euro, ein Minus von 0,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr, stabil. Insgesamt verringerten sich die betrieblichen Erträge des Konzerns im Berichtszeitraum leicht auf 32,2 Milliarden Euro, ein Minus von 2,4 Prozent. Die Verkehrserlöse sanken um 0,9 Prozent auf 24,6 Milliarden Euro. Die betrieblichen Aufwendungen haben sich im letzten Jahr nicht verändert und lagen bei 31,4 Milliarden Euro (minus 0,1 Prozent). Die Treibstoffkosten sanken um 334 Millionen Euro auf 7,1 Milliarden Euro, ein Rückgang von 4,5 Prozent. Darin enthalten ist ein Preissicherungsergebnis von minus 125 Millionen Euro. Die Gebühren lagen insbesondere aufgrund einer geringeren Anzahl von Flügen um 0,3 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Die Lufthansa Group erzielte 2013 ein operatives Ergebnis in Höhe von 697 Millionen Euro. Das ursprünglich berichtete operative Ergebnis im Vorjahr wurde entsprechend der veränderten Bilanzierungsvorschriften aus IAS 19 zur Vergleichbarkeit um 315 Millionen Euro angepasst. Das so errechnete Ergebnis für 2012 lag bei 839 Millionen Euro. Das Konzernergebnis lag bei 313 Millionen Euro, ein Rückgang um 915 Millionen Euro. Das Ergebnis pro Aktie ging auf 0,68 Euro zurück. Die Lufthansa Group investierte im Berichtszeitraum 2,5 Milliarden Euro, 156 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Davon entfielen 2,1 Milliarden Euro auf die Modernisierung und Instandhaltung der Flotte. Der operative Cashflow betrug 3,3 Milliarden Euro, der Free Cashflow (operativer Cashflow abzüglich Nettoinvestitionen) 1,3 Milliarden Euro. Der Konzern weist für 2013 eine um 256 Millionen Euro reduzierte Nettokreditverschuldung von 1,7 Milliarden Euro aus. Die Eigenkapitalquote beträgt nach Anwendung neuer Bilanzierungsvorschriften (IAS 19) 21,0 Prozent, ein Plus von 4,1 Prozentpunkten. (LH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: