19. März 2014, TAP Portugal

TAP Portugal steigert Gewinn 2013 deutlich

TAP Portugal befindet sich weiter im Steigflug: Gegenüber dem Vorjahr konnte das Gesamtunternehmen seinen Gewinn im Jahr 2013 um 42 Prozent steigern. Damit kann die Airline zum fünften Mal in Folge ein positives Jahresergebnis vermelden.

Aufgrund der erfolgreichen Entwicklung gelang es 2013 auch, die Nettoverschuldung von 791 Millionen Euro im Jahr 2012 auf 585 Millionen Euro zurückzuführen. Die Gesamtverschuldung, die 2008 mit einem Betrag von 1,27 Milliarden Euro ihren Höchststand erreicht hatte, konnte im vergangenen Jahr auf 842 Millionen Euro reduziert werden.

Die erfolgreiche Bilanz lässt sich auch anhand der gestiegenen Passagierzahlen darstellen: 2013 beförderte TAP Portugal so viele Fluggäste wie noch nie, nämlich insgesamt 10,7 Millionen Passagiere – gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um 517.000 Gäste. Dabei konnte auch die durchschnittliche Auslastung der Maschinen verbessert werden. Sie stieg von 76,8 Prozent (2012) auf nunmehr 79,4 Prozent.

Der Gesamtumsatz des Unternehmens belief sich 2013 auf 2,48 Milliarden Euro, wovon der größte Anteil, nämlich 2,22 Milliarden, aus dem Ticketverkauf stammt – gegenüber dem Vorjahr ein Zuwachs um rund 5 Prozent. Die Betriebskosten stiegen um 2 Prozent auf nunmehr 2,26 Milliarden Euro.

2014 wird TAP Portugal ihr Engagement im internationalen Geschäft weiter ausbauen. Im Laufe des Jahres werden zehn neue Ziele (Belém und Manaus in Brasilien, Bogotá, Panama, Nantes, Göteborg, Belgrad, Tallinn, Sankt Petersburg und – als sechste Destination in Deutschland – Hannover) in den Flugplan aufgenommen. Für diese Erweiterung des Angebots um 8 Prozent – es handelt sich um die größte innerhalb eines Jahres in der Geschichte von TAP Portugal – wird die Flotte der Airline um sechs Maschinen aufgestockt. (TAP)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: