19. April 2014, Washington D.C.

Funk Parade auf der U Street in Washington

Als Herz der afroamerikanischen Musikszene von Washington DC hat sich U Street einen Namen gemacht und wird deshalb auch „Black Broadway“ genannt. Jazz-Pionier Duke Ellington wuchs hier auf, und die Clubs des Viertels wie die Bohemian Caverns bildeten die Bühne für Legenden aus Blues, Soul, Jazz. Aus diesen Musikrichtungen entwickelte sich der Funk, der ebenfalls typisch für U Street ist.

Dem musikalischen Erbe dieses Viertels widmet sich am 3. Mai 2014 erstmals die „Funk Parade“: Von 17 bis 19 Uhr ziehen auf der U Street (zwischen 9th und 15th Street) Tänzer begleitet von Blasmusik, Trommelklängen und Beat-Box-Rhythmen durch die Stadt. Von 19 bis 22 Uhr bieten verschiedene Lokale Live-Musik von Funk-inspirierten Bands aus DC. Die Liste mit teilnehmenden Clubs und Restaurants finden Musikfans unter funkparade.com. (Capital Region)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: