9. Mai 2014, Chicago

Gesunde Ernährung an Chicagos Flughäfen

Verkehrsknotenpunkte wie große internationale Flughäfen stehen nicht unbedingt im Ruf, Orte zu sein, an denen man sich bewusst und gesund ernähren kann. Die beiden Airports der US-Metropole Chicago, O’Hare und Midway, zeigen jetzt, dass es auch anders geht. So bieten dort zahlreiche Restaurants und Imbissstellen gesunde und gut bekömmliche Mahlzeiten und Snacks aus Waren an, die von Farmern in der Region produziert werden. Auch zahlreiche vegetarische und glutenfreie Speisen stehen zur Wahl. An Terminal 3 in O’Hare gibt es zudem einen Shop mit einer großen Auswahl an frischen Salaten, Jogurt, Obst und Gemüse. Darüber hinaus werden in einem Garten im Terminalgebäude 3 Kräuter und Gemüse angebaut, die in den Flughafenrestaurants Tortas Frontera, Tuscany, Wolfgang Puck und Wicker Park Seafood & Sushi zur Zubereitung genutzt werden. O’Hare ist damit der erste Flughafen der Welt, der einen solchen aeroponischen Garten besitzt. In einer neuen, unterhaltsamen Online-Broschüre informieren die Flughäfen über diese Angebote und geben Tipps für eine gesunde Ernährung auf Flugreisen.

Zum weiteren Angebot für Gesundheit und Wohlbefinden am Flughafen Chicago O’Hare, dem Gateway für alle Nonstop-Flüge aus deutschsprachigen Ländern, gehören der erst kürzlich eröffnete Yogaraum (Terminal 3), der Athletic Fitnessclub (Terminal 2) und drei Spas (Terminals 1,3 und 5). Exklusiv am Flughafen können Fluggäste zudem echten O’Hare Honig erwerben. Er stammt von Bienenvölkern, die auf dem Flughafengelände angesiedelt sind und pro Jahr mehr als 600 Kilogramm Honig produzieren. Neben Honig zum Verzehr werden daraus unter dem Label „beelove“ auch hochwertige Kosmetikartikel hergestellt. (Choose Chicago)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: