14. August 2014, Indonesien

Indonesien erhöht Visagebühren

Seit Anfang des Monats erhebt Indonesien für das Visum bei Ankunft aufgrund einer Gesetzesänderung höhere Gebühren. Touristen, die bis zu 30 Tage in Indonesien bleiben möchten, zahlen nun 35 anstatt 25 US-Dollar. Für Kurzaufenthalte bis zu sieben Tagen müssen Geschäftsreisende und Touristen jetzt 15 statt wie bisher zehn US-Dollar bezahlen. Neben Deutschland, Österreich und der Schweiz sind weitere 61 Länder zum Visum bei Ankunft berechtigt. Die Visumsgebühren sind direkt am Flughafen in bar zu bezahlen. Der Reisepass muss ab Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein und ein Hin- und Rückflugticket vorgezeigt werden. (PATA)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: