23. Oktober 2014, Teutoburger Wald

Sen­ner Schlit­ten­hun­deren­nen im Teutoburger Wald

Ganz ohne Schnee kommt ein Schlit­ten­hun­deren­nen aus, das im Teu­to­burger Wald ansteht. Herb­stlich kühle Tem­per­a­turen sind aber wichtig für das Sport-Event, das am 8. und 9. Novem­ber 2014 im Rande von Biele­feld stattfindet: Wenn der Startschuss für das Sen­ner Schlit­ten­hun­deren­nen und die damit kom­binierten Deutschen Meis­ter­schaften fällt, sollte das Ther­mome­ter höch­stens 15 Grad Cel­sius anzeigen – sonst ist den Huskys schon vor dem Ren­nen zu heiß.

Rund 200 Teil­nehmer, Musher genannt, haben sich bisher für die Wet­tkämpfe angemeldet, darunter auch Sportler aus Großbri­tan­nien und den Nieder­lan­den. Sie haben die Wahl zwis­chen drei Klassen: Sie kön­nen „klas­sisch“ mit einem Schlit­ten, mit dem Fahrrad oder als Läufer mit dem Hund am Gür­tel antreten. Die rund sechs Kilo­me­ter lange Strecke führt durch die Wälder und Wiesen am Rande von Bielefeld.

Wer nicht nur zuschauen, son­dern mit­machen möchte, kann an einem der Gästeren­nen teil­nehmen, auch ein Kinder­ren­nen steht im Pro­gramm. Anmel­dun­gen sind noch bis 1. Novem­ber möglich, Kinder kön­nen sich auch kurzfristig anmelden. Tipps vom Profi gibt’s am Vor­abend des ersten Ren­ntags: Am 7. Novem­ber 2014 steht am Lager­feuer ein Vor­trag über Ren­nregeln an. Weit­ere Infos, auch zum Rah­men­pro­gramm und zu Übernach­tungsmöglichkeiten, finden sich im Netz. (TNRW)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: