1. November 2014, Weserbergland

Puppenausstellung im Schloss Pyrmont

Unter dem Motto „Puppen – nur für Mädchen?“ ist vom 6. November 2014 bis Ende Januar 2015 in der Beletage im Schloss Pyrmont eine Ausstellung rund ums Thema Puppen- und Spielesammlung zu sehen. Die bedeutende Puppensammlung von Christa Langer und die Spielesammlung von Dieter Mensenkamp können hier eine Antwort auf diese Frage geben.

Die Puppensammlung der Bad Pyrmonterin Christa Langer ist von äußerst hoher Qualität und umfasst Puppen und Puppenhäuser aus der Biedermeierzeit bis in die 1950er Jahre. Bereits 1986 ist ein Teil dieser Sammlung erstmals in einer großen Ausstellung im Pyrmonter Schloss vorgestellt worden. Heute wird 28 Jahre später das Thema „Puppen“ erweitert um die umfangreiche Privatsammlung von Dieter Mensenkamp aus Detmold, der eine große Spielesammlung von etwa 5.000 Spielen aus vier Jahrhunderten besitzt. Nun kommen Spiele, Ankleidefiguren, Puppenzubehör, Puppenhaus-Steckspiele aber auch eine fast einen Meter große Standfigur von Shirley Temple – eine der größten Kinderstars der Filmgeschichte in den 1930er Jahren – hinzu.

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Museums im Schloss von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Am 26. Dezember sowie Neujahr hat das Museum geöffnet (am 24., 25. und 31. Dezember geschlossen). Der Eintritt kostet für Erwachsene vier Euro pro Person; Ermäßigung für Kurgäste und Schwerbehinderte für drei Euro, Schüler, Studenten und Arbeitslose für zwei Euro. Der Gruppenpreis liegt bei 2,50 Euro pro Person (ab zehn Personen). (TMN)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: