7. November 2014, TUI

TUI steigt ins Mobilfunkgeschäft ein

Die TUI baut die Services für ihre Kunden weiter aus. Mit „TUI Connect“ startet ein neuer und innovativer Mobilfunkdienstleister insbesondere für Reisende, die während des Aufenthalts im Ausland sorgenfrei kommunizieren und mobil im Internet surfen wollen. TUI Connect bietet darüber hinaus zusätzliche digitale Dienste im Ausland an. Das neue Mobilfunkangebot des Touristikkonzerns gibt es mit Laufzeitvertrag oder als Prepaid Variante. Unter dem Motto „Always connected with a smile“ startet im Dezember 2014 die Vermarktung über die TUI Vertriebskanäle, darunter die TUIfly Flugzeuge, die Zielgebietsagenturen und die konzerneigenen Webseiten. Wichtigster Eckpfeiler der Vermarktungsstrategie sind allerdings die stationären Vertriebspartner.

Sebastian Ebel, der zukünftig dem Konzernvorstand der „neuen“ TUI AG angehören wird: „Mit TUI Connect wollen wir unseren Kunden zusätzliche Services auch an ihrem Urlaubsort bieten und die damit verbundenen Kosten deutlich senken und vorhersehbar gestalten. Für die TUI wollen wir dabei gleichzeitig neue Umsatzquellen erschließen. Die neuen Mobilfunkdienste zahlen nicht nur auf unsere Differenzierungsstrategie ein sondern weiten auch das Premium Markenversprechen der TUI auf die Kommunikations-anforderungen unserer Kunden aus.“ Als virtueller Netzwerkbetreiber (Mobile Virtual Network Operator, MVNO) nutzt TUI Connect das Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland, im Ausland jeweils das beste verfügbare Partnernetz.

Die Laufzeit-Produkte werden, zusammen mit attraktiven Smartphones und Tablets, zum Marktstart online und zeitnah auch im stationären Handel erhältlich sein.

TUI Connect mit Sitz in Hamburg ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der TUI AG und bündelt künftig die Telekommunikationsaktivitäten des Touristikkonzerns. Geschäftsführer ist seit 1. April 2014 Kai Czeschlik (42).



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: