13. November 2014, Reiseportale

Rekordumsatz für Reiseshoppingsender sonnenklar im Jahr 2014

Der Reiseshoppingsender sonnenklar hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013/14 einen Rekordumsatz erwirtschaftet: Mit 229,6 Millionen Euro hat das Unternehmen eine Umsatzsteigerung von 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht. „Auch die Profitabilität konnten wir in ähnlichem Ausmaß steigern. Wir sehen diesen Erfolg als Beweis dafür, dass sich die ständigen Investitionen in unsere Senderreichweite sowie in das technische Angebot bezahlt machen“, sagt sonnenklar-Geschäftsführer Andreas Eickelkamp. Die Unternehmensstrategie mit der Verzahnung der Vertriebskanäle TV, Reisebüros und Online erweist sich somit weiterhin als sehr erfolgreich. „Außerdem erkennen immer mehr Hotels und Fluglinien, dass sie durch eine Zusammenarbeit mit uns Nebensaisonzeiten schon langfristig im Vorhinein verkaufen können. Dadurch gewinnen sie Planungssicherheit und können ihre Kapazitäten profitabler als im Last-Minute-Markt verkaufen“, ergänzt Eickelkamp.

Für den Beginn des neuen Geschäftsjahres kündigt sonnenklar.TV eine Umstellung des Sender-Designs an, die komplett im eigenen Haus durchgeführt wird. Ab 1. Dezember 2014 werden die Moderatoren und ihre Gäste von einem neuen Studio aus über die Reiseangebote berichten. Dank moderner LED-Technik kann sich das Studio in der Farbgebung an die Themen der Saison anpassen und erzeugt dadurch viel Urlaubsstimmung. Als weitere Innovation führt der Sender ein neues Layout bei den eingeblendeten Verkaufsmasken ein, die ab Dezember aufgeräumter in einem modernen Kacheldesign die Informationen klarer darstellen. Angepasst an das Studio und die Verkaufsmasken präsentieren sich Ende des Jahres dann auch sämtliche Trailer des Senders im frischeren Design. Der neue Auftritt von sonnenklar.TV wird in den kommenden Wochen komplettiert von einem Audio-Branding, das der Sender aktuell mit der renommierten Agentur Comevis erarbeitet. (sonnenklar)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: