28. November 2014, Air Berlin

Weihnachtsflieger 2014 von airberlin unterwegs

Seit dem 27. November ist wieder eine Boeing 737-800 mit dem Kennzeichen „D-ABML“ als Weihnachtsflieger im Streckennetz von airberlin unterwegs. Das aufwendige Motiv hat der Illustrator Thies Schwarz gestaltet. „Das war das größte Bild, das ich jemals gemacht habe“, beschreibt Schwarz die Herausforderung, das 2,3 Meter hohe und 18,7 Meter lange Motiv zu gestalten. Anstatt des airberlin Schriftzuges ist auf dem Flugzeugrumpf eine weihnachtliche Häuserlandschaft und darunter das airberlin Weihnachtsmotto „Flying home for Christmas“ zu sehen. Die Flugzeugfenster sind gleichzeitig die Häuserfenster. „Ich bin gespannt auf die Wirkung bei Dunkelheit, denn wenn die Fenster leuchten, wird sich die weihnachtliche Stimmung richtig entfalten“, sagt Schwarz.

„Der Weihnachtsflieger 2014 ist die Fortsetzung einer Tradition bei airberlin, die bereits seit 2011 besteht. Ein digitaler Weihnachtsflieger auf unserer Internetseite weckte 2010 bei vielen Gästen den Wunsch nach einem echten Weihnachtsflieger. Die jährliche Präsentation des außergewöhnlichen Flugzeuges ist zugleich der Auftakt unserer Weihnachtsaktivitäten. airberlin Gäste können sich an Bord auf Lebkuchen oder Printen als süße Snackvariante und 1.240.000 Schokoladenherzen in einer speziellen Weihnachtsedition freuen. Auf den airberlin Flügen innerhalb Deutschlands, nach Österreich und in die Schweiz sowie in den Exklusiven Wartebereichen in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln und München laden wir unsere Gäste zudem ab 16 Uhr zu einem Glühwein ein – insgesamt werden wir 7.100 Liter in der Weihnachtssaison austeilen. Besonders beliebt in den Wintermonaten ist auch der Sansibar-Klassiker Entenbrust in Orangensauce mit einem winterlich gefüllten Bratapfel, Kartoffelknödel und Apfelrotkohl. Nahezu 2.000-mal wird das Gericht in den Wintermonaten von Oktober bis März bestellt“, sagt Aage Dünhaupt, Leiter Unternehmenskommunikation airberlin. (airberlin)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: