5. Dezember 2014, Dubai, Emirates

Emirates: weltweite Werbekampagne zum Reiseziel Dubai

Emirates hat gemeinsam mit dem Dubai Department of Tourism and Commerce Marketing (DTCM) eine neue weltweite Werbekampagne gestartet, die verschiedene Facetten der Destination Dubai betont. Die „See you in Dubai“-Kampagne mit einem Volumen von 20 Millionen US-Dollar ist eine der bislang größten Werbemaßnahmen der Airline. Sie richtet sich an ein weltweites Publikum mit Fokus auf Märkte in Europa, Asien, Afrika, Lateinamerika sowie im Nahen und Mittleren Osten.

Die weltweite „See you in Dubai“-Kampagne umfasst Print-, Rundfunk- und Onlinemedien sowie Außenwerbung. In Deutschland werden die neuen Motive in TV- und Onlinemedien zu sehen sein. Bereits bekannte, aber auch bisher ungeahnte Seiten von Dubai werden in der Kampagne hervorgehoben, um die Atmosphäre dieser aufregenden, sich ständig weiterentwickelnden Metropole zu vermitteln. Die meisten Besucher sind mit den bekannten Sehenswürdigkeiten wie Burj Al Arab, Burj Khalifa oder der Dubai Mall vertraut. Das Emirat bietet jedoch auch eine Vielzahl weiterer Attraktionen und Erlebnisse: Von Wüstenausflügen über wunderschöne Strände mit zahlreichen Wassersportmöglichkeiten bis hin zu einer wachsenden Kultur- und Kunstszene sowie ausgezeichnete internationale Küche.

Die neue Kampagne spielt außerdem mit traditionellen Erwartungshaltungen zu Dubai und verdeutlicht, wie sich in der Metropole Moderne und Tradition begegnen. Ein Kampagnenmotiv zeigt beispielsweise eine einfache Fischerhütte, die vor der wunderschönen Kulisse des Burj Al Arab den ‘Fang des Tages’ serviert, und unterstreicht den ungewöhnlichen Kontrast zwischen einem Ferienort der Spitzenklasse und der simplen Gastronomie, die an Dubais unberührten Stränden zu finden ist. Ein weiteres Beispiel für die Kampagnenmotive ist ein traditioneller Dhow Cruise mit einem arabischen Segelschiff durch Dubais atemberaubenden und modernen Jachthafen Dubai Marina. Die Segelschiffe sind Teil von Dubais historischen Wurzeln im Handel. Einige transportieren noch immer Waren ausgehend vom Dubai Creek von und nach Indien, in den Iran und in die Nachbarhäfen wie Maskat und Bahrain. (Emirates)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: