3. Februar 2015, Kempinski

Sunrise Kempinski Hotel am Yanqi See eröffnet

Mit der Eröffnung des Sunrise Kempinski Hotel am Rande des Yanqi Sees ist jetzt das jüngste Hotelprojekt von Kempinski in China komplett. Insgesamt stehen Erholungssuchenden und Veranstaltern von Konferenzen, Tagungen und Incentives nun insgesamt 14 Hotels am Ufer des Sees und auf Yanqi Island mit 14.069 Quadratmetern Veranstaltungsfläche, einem Konferenz-Zentrum, 14 Restaurants und Bars, 14 Spas, einer privaten Marina und einer neun-stöckigen Pagode zur Verfügung. Das Areal ist lediglich 60 Kilometer von Peking entfernt und befindet sich ganz in der Nähe der Chinesischen Mauer.

Der Bau des spektakulären Sunrise Kempinski Hotel mit 306 Zimmern und Suiten auf 21 Stockwerken dauerte zwei Jahre, in denen insgesamt rund 9.300 Arbeiter mit der Fertigstellung betraut waren. Schon im vergangenen Jahr titelte CNN: „Ist das die unglaublichste Hoteleröffnung des Jahres?” Brice Péan, General Manager des Sunrise Kempinski Hotel Peking & Yanqi Island ist sich sicher, dass das Projekt mit seinen unzähligen Möglichkeiten und seiner einzigartigen Architektur schon jetzt die gesamte Veranstaltungslandschaft in Peking verändert hat. „Das Gros unseres Veranstaltungsgeschäfts in diesem Jahr wird von der internationalen Automobil- und der pharmazeutischen Industrie sowie aus der Technologiebranche kommen”, erläutert Brice Péan. „Egal ob auf dem Wasser, an Land oder in den Bergen – die Optionen sind unbeschreiblich. Dabei arbeiten wir auch mit exklusiven Partnern wie beispielsweise Anbietern von Helikopter-Flügen, Yachten oder Heißluftballon-Ausflügen zusammen. Alles, um unseren Gästen unvergleichlich luxuriöse Erlebnisse zu bescheren.” (Kempinski)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: