20. April 2015, Schweden

Marinemuseum Karlskrona ist Schwedens Museum des Jahres 2015

Das Marinemuseum im südschwedischen Karlskrona ist Schwedens Museum des Jahres 2015. Die Auszeichnung vergab der Branchenverband schwedischer Museen (Riksförbundet Sveriges museer) in Zusammenarbeit mit ICOM (International Council of Museums) Schweden. Das Marinemuseum von Karlskrona liegt auf einem 140 Meter in das Meer hinausragenden Pier. Hier wird die Geschichte der schwedischen Marine lebendig – mit meterhohen Gallionsfiguren, historischen Museumsschiffen und detailgetreuen Schiffsmodellen. Im vergangenen Jahr eröffnete das Museum eine neue U-Boot-Ausstellung rund um die 800 Tonnen schwere und 49,5 Meter lange „HMS Neptun“. Das U-Boot aus der Zeit des Kalten Krieges ist nach der Vasa in Stockholm Schwedens zweitgrößtes, überdachtes Museumsexponat. Der Eintritt in das Marinemuseum von Karlskrona inklusive U-Bootführung ist für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei. Erwachsene zahlen umgerechnet 14,- Euro Eintritt.

Aus der Begründung der Jury: „Ein Besuch im Marinemuseum Karlskrona ist ein ganzheitliches Erlebnis. Das Museum ist lebendiges Kulturerbe, attraktives Ausflugsziel und Impulsgeber für maritime Themen in der Gesellschaft in einem.“

Nach Eröffnung der neuen U-Boot-Ausstellung im Juni 2014 schlug das Marinemuseum von Karlskrona im vergangenen Jahr alle Besucherrekorde: In den Sommermonaten stieg die Zahl der Besucher im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 50 Prozent. Die neue Ausstellung bedeutete gleichzeitig einen Tourismusboom für die UNESCO Weltkulturerbestadt Karlskrona – sie verzeichnete die höchsten Besucherzahlen ihrer Geschichte. Die neue Ausstellung des Marinemuseums mit den U-Booten „HMS Neptun“ und „Hajen“ liegt in einer eigens erbauten, 1.400 Quadratmeter großen Halle an Land. Im Inneren der „HMS Neptun“ erleben Museumsgäste auf dramatisierten Führungen mit Licht- und Soundeffekten den Alltag unter Wasser. Ergänzt wird der interaktive Teil der U-Boot-Ausstellung durch Zeitzeugenberichte und Schautafeln zu dramatischen Ereignissen und spannenden Phänomenen rund um die stählernen Kolosse der Meere. (FVA Schweden)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: