8. Mai 2015, Florida Keys, Kuba

Erste offizielle amerikanisch-kubanische Segelregatta seit 50 Jahren

Auf den knapp 80 Seemeilen zwischen Key West, Florida und Havanna, Kuba, findet vom 16. bis 21. Mai 2015 erstmals seit über 50 Jahren wieder eine offiziell genehmigte amerikanisch-kubanische Segelregatta statt. Eine Gruppe amerikanischer Segelboot-Enthusiasten aus Key West hat mit der Erlaubnis der U.S. Küstenwache und des U.S. Handelsministeriums die „Havana Challenge“ ins Leben gerufen. Die Veranstaltung beginnt am 16. Mai mit einer Wettfahrt der amerikanischen Segler von Key West nach Havanna. Am 19. Mai treten diese gegen ihre kubanischen Kollegen bei einer Regatta an.

Laut Co-Organisator Kapitän George Bellenger nehmen fünf bis sieben Hobie Cat Katamarane, deren Besatzung größtenteils aus Key West stammt, an der Fahrt nach Havanna am 16. Mai teil. Kurz nach Sonnenaufgang erklingt am South Beach von Key West der Startschuss für die Segler. Bei guten Wetterbedingungen erreichen sie die Hemingway Marina in Havanna bei Sonnenuntergang. Für die amerikanisch-kubanische Regatta am 19. Mai treffen sich die Wassersportler beider Länder in den Gewässern vor Havannas Sehenswürdigkeit Nummer eins, der Küstenpromenade Malecon. Von kubanischer Seite aus haben sich Teilnehmer aus dem Segelsport-Nationalteam und sogar aus der Olympiamannschaft des Landes angekündigt.

Am 18. Mai veranstalten die amerikanischen Sportler außerdem ein Segelseminar für Jugendliche in der Hemingway Marina in Havanna, inklusive einem Amateurwettbewerb für Kinder und einem Picknick. Am 21. Mai kehren die Segler aus Key West dann nach Hause zurück.

Schon im Jahr 2000 hatte der aus Key West stammende Kapitän Bellenger eine ähnliche, von den Behörden aber nicht genehmigte Veranstaltung, mit zwei amerikanischen Seglern in kubanischen Gewässern organisiert. Im Jahr darauf verhinderten ungünstige Winde eine Wiederholung des Rennens. Laut Bellenger legten die beiden Versuche den Grundstein für das diesjährige Event. Diesmal sind die Behörden „mit im Boot“. Laut Bellenger erfolgte die Umsetzung in enger Zusammenarbeit mit der U.S. Küstenwache und dem U.S. Handelsministerium, welches die notwendigen Lizenzen für die amerikanischen Segelteams ausstellt. Anfang 2015 hat die U.S. Regierung damit begonnen, die seit den 1960er Jahren bestehenden Sanktionen gegen Kuba für Reiseverkehr, Waren- und Geldhandel zu lockern. (Florida Keys)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: