13. Mai 2015, Normandie

Mont Saint-Michel ist bei Flut wieder eine Insel

Nach jahrelangen Planungs- und Bauarbeiten kann der Mont Saint-Michel, der berühmte Klosterberg der Normandie, wieder vom Meer umspült und somit zur Insel werden. Der Bau einer Dammstraße im Jahr 1879 und die nach und nach entstandenen Parkplätze am Fuße des Felsen, die auch Sedimentablagerungen zur Folge hatten, hatten in der Vergangenheit die regelmäßige Umspülung des Mont Saint-Michel mit Meerwasser verhindert. Die zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende historische Sehenswürdigkeit drohte daraufhin zu verlanden. Ein vor 20 Jahren von der Europäischen Union, dem französischen Staat sowie der Regionen Normandie und Bretagne ins Leben gerufene Projekt sollte dem Mont Saint-Michel seinen maritimen Charakter wiedergeben und ihn erneut zur Insel werden lassen können!

Nach Abschluss der Bauarbeiten in diesem Jahr sind die Zeiten der vom Wasser unüberwindbaren Dammstraße und der Blechlawinen am Fuße des Felsens nun vorbei. Stattdessen erwartet den Besucher nun ein beeindruckender Blick auf den Mont Saint-Michel und aufgrund der neuen Zugangsmöglichkeiten ein unkomplizierter Besuch des Klosterbergs. Die Parkplätze finden sich seit April 2012 in 2,5 km Entfernung vom Mont Saint-Michel, auf dem Kontinent. Die vom österreichischen Stararchitekten Dietmar Feichtinger entworfene Stelzenbrücke ist so konzipiert, dass das Meerwasser unter ihr durchfließen und so die Sedimente abtragen kann. Außerdem bietet die neue Brücke einen uneingeschränkten Blick auf den Mont Saint-Michel, lädt zum Verweilen ein und kann als wahrer „Balkon der Bucht“ verstanden werden. Zu Fuß oder mit einem kostenlosen Shuttlebus kommen Besucher über diese Brücke zum Felsen. 400 Meter vor dem eigentlichen Zugangstor zum Mont Saint-Michel werden die Besucher abgesetzt und können so die Magie des Ortes auf den letzten Metern zu Fuß erleben.

Bei einem Gezeitenkoeffizienten von über 110 ereignet sich am Fuße des Felsens nun auch das Phänomen, das seit über 130 Jahren nicht mehr eingetreten ist: der Mont Saint-Michel wird wieder zur Insel!

Die Flut, die in der Bucht so schnell voranschreitet „wie ein Pferd im Galopp“, umspült den Felsen in diesem Jahr aufgrund der besonderen Konstellation von Erde, Sonne und Mond besonders häufig – rund 40 Mal an 20 Tagen. Die nächsten Termine, an denen der Mont Saint-Michel wieder zur Insel wird, sind der 2. und 3. sowie der 30. und 31. August und der 1. und 2. September 2015! (TV Normandie)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: