30. Mai 2015, Japan

Japan: Open-Air Kunstausstellung „Echigo-Tsumari-Art-Triennale“ 2015

Alle drei Jahre steht die „Echigo-Tsumari-Art-Triennale“ in der Präfektur Niigata auf dem japanischen Veranstaltungskalender. Sie zählt zu den größten internationalen open-air Kunstausstellungen der Welt und wird 2015 vom 26. Juli bis 13. September stattfinden. Auf einer Gesamtfläche von über 760 Quadratkilometern werden in der Region Echigo-Tsumari unter dem Thema „der Mensch gehört zur Natur“ über 380 Objekte zu sehen sein. Ausgangspunkt ist die Stadt Tokamachi, die circa 250 Kilometer von Tokyo entfernt liegt. Das weiträumige Gelände kann man natürlich am besten mit dem Auto erkunden, aber es besteht auch die Möglichkeit, sich ein Fahrrad zu leihen oder die Shuttle-Busse zu nutzen. Zu den angesagtesten Werken gehören in diesem Jahr die Installationen und Objekte des russischen Künstlerehepaars Iliya & Emilia Kabakov, des chinesische Künstlers Cai Gui-Qiang, der schon mal Schießpulver für seine Zeichnungen benutzt, des Franzosen Christian Boltanski, der sich mit der Endlichkeit des Seins auseinander setzt und der bekannten Performance-Künstlerin aus dem ehemaligen Jugoslawien Marina Abramovic. Auch ein Abstecher ins Satoyama-Museum für zeitgenössische Kunst, das der japanische Stararchitekt Hiroshi Hara gebaut hat, lohnt sich. (FVA Japan)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: