31. Mai 2015, Island

Kostenlose App hilft Islandtouristen Wale zu schützen

Der IFAW (Internationaler Tierschutz-Fonds) hat eine App entwickeln lassen, die Islandtouristen ermöglicht, während ihres Aufenthalts Wale zu schützen.

Mit der kostenlosen App „Whappy“ können Nutzer herausfinden, welche Restaurants kein Walfleisch verkaufen, wo es walfreundliche Souvenirs gibt, wo Whalewatching-Unternehmen sind und welche Wal- und Delfinarten rund um Island zu sehen sind sowie einige Informationen zu ihnen.

„Die App hilft Touristen walfreundliche Entscheidungen zu treffen und ermöglicht ihnen, Island ohne einen schlechten Geschmack im Mund verlassen“, erklärt Sigursteinn Masson, IFAW-Campaigner in Island. „Die Anzahl der Zwergwale, die in Island getötet werden hängt nämlich direkt von der Anzahl der Touristen ab, die Walfleisch in Restaurants essen. Denn heutzutage essen nur noch wenige Isländer Walfleisch“.

Noch 2009 gaben 40 Prozent der Touristen an, Walfleisch probiert zu haben. 2014 waren es dank der Aufklärungsarbeit durch den IFAW nur noch 18 Prozent. Zusätzlich werden Restaurants, die Walfleisch von ihrer Karte gestrichen haben, mit einem Aufkleber als „Whale friendly“ ausgezeichnet.

In Zusammenarbeit mit IceWhale, der Vereinigung der isländischen Whalewatching-Unternehmen, führt der IFAW seit 2010 jeden Sommer die Kampagne „Meet us, don’t eat us“ durch. Freiwillige informieren vor allem Touristen über den Walfang und den Konsum von Walfleisch. Der IFAW initiierte die Kampagne, nachdem deutlich war, dass nur ein kleiner Prozentsatz der Isländer regelmäßig Walfleisch isst (laut der letzten Meinungsumfrage dazu durch ‚Gallup‘ essen gerade 3% der Isländer regelmäßig Walfleisch) und Touristen einen signifikanter Anteil des Walfleisches konsumieren.

„Wir hoffen natürlich, dass Touristen wie Reiseveranstalter unsere App nutzen und damit Islandbesuchern einen walfreundlichen Aufenthalt hier ermöglichen“, so Masson weiter, „schließlich ist Island eine der besten Orte in Europa, um Wale und Delfine zu beobachten.“

Whappy, die App gibt es kostenlos im Google Play Store und im App-Store von Apple. (IFAW)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: , ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: