7. Juli 2015, FTI Touristik

FTI weitet Programm in der Wintersaison 2015/16 aus

Die FTI GROUP präsentiert zur Wintersaison 2015/16 ein stark erweitertes Bausteinprogramm auf der Langstrecke sowie mehr Urlaubsvielfalt in den Trendzielen im Orient und in Ägypten auf der Mittelstrecke.

Unter den neuen Managing Directors Tour Operating Matthias Huwiler für das Bausteinsegment und Sven Schikarsky für den Pauschalbereich hat das FTI-Programm an mehr Spezialistenangeboten gewonnen. „Neue Rundreise- und Aktivangebote mit landestypischem Charakter einerseits und die Anhebung des Hotelniveaus auf der anderen Seite sorgen bei den Programmen in Asien, Nord- sowie Mittel- und Südamerika, Afrika, den Inselwelten Ozeaniens und des Indischen Ozeans für authentische und unverwechselbare Erlebnisse mit hoher Erholungsqualität“, erklärt Dietmar Gunz, Group Managing Director von FTI. Auf der Fernstrecke optimiert der Veranstalter sein Programm in den Lifestyle-Destinationen Salalah am Indischen Ozean und Ras Al Khaimah im Orient sowie in El Gouna am Roten Meer.

Für die aktuelle Sommersaison verzeichnet die FTI GROUP im Veranstaltergeschäft, das die Marken FTI Touristik, 5vorFlug und BigXtra beinhaltet, ein Umsatzplus im hohen einstelligen Prozentbereich im Vergleich zum Vorjahr. Besonders die Mittelmeerziele, darunter Ägypten, die Vereinigten Arabischen Emirate, die Türkei und Spanien, sowie Deutschland, Österreich und Städteziele gehören zu den Gewinnern.

Griechenland befindet sich bei FTI im aktuellen Sommer auf Buchungsvorjahresstand. Zum Ergebnis vom gestrigen Sonntag sagt Dietmar Gunz: „Die Wahlentscheidung der griechischen Bevölkerung beeinträchtigt die Durchführung einer Pauschalreise im Moment nicht. Die einzelnen Leistungen wie Flug, Transfer und Übernachtung im Hotel sind über uns als Veranstalter abgesichert. Es ist jedoch empfehlenswert, mehr Bargeld als gewohnt sowie die EC- und Kreditkarte mitzunehmen. Zusätzlich haben wir unsere eigenen Agenturen vor Ort mit Bargeldreserven versorgt, sodass sie unseren Kunden bei Bedarf helfen können.“

Den kommenden Winter eröffnet FTI mit 23 Printkatalogen, darunter 20 Länderkataloge und drei Destinationsbroschüren. Für Reisen in der neuen Saison verzeichnet die FTI GROUP insgesamt stabile Preise. „Der starke Dollar hat in vielen Dollar-abhängigen Ländern zu Preiserhöhungen geführt, die der Markt mittlerweile verarbeitet hat. Auf Grundlage dieser Situation sind die Preise für die kommende Wintersaison jetzt weitgehend stabil“, erklärt Ralph Schiller, Group Managing Director FTI. Einen erfreulichen Ausblick gibt Ralph Schiller für Ägypten und die Türkei: „Die Preise für beide Länder sinken um fünf bis zehn Prozent.“

Mit verschiedenen Ermäßigungen lassen sich im kommenden Winter bis zu 50 Prozent auf den Übernachtungspreis beim Pauschalhotel einsparen. FTI bietet die gewohnten drei Frühbucher-Stufen an: TOP-Frühbucher-Rabatt, Super-Frühbucher-Rabatt und Frühbucher-Rabatt . Zudem lassen sich mit flexiblen Frühbucher-Ermäßigungen bis zu 40 Prozent auf die Übernachtung sparen. Daneben gibt es eine Reihe weiterer Spar-Möglichkeiten: ein FTI-Bonus von bis zu 49 Euro, Frühbucherabschläge von bis zu 230 Euro für Flüge in die Karibik und in den Indischen Ozean beziehungsweise sogar bis zu 300 Euro für Verbindungen nach Thailand sowie Angebote für Bonusnächte wie 14=10 oder 7=6. Die verschiedenen Ermäßigungen lassen sich miteinander kombinieren. Kinder bis sechs Jahre wohnen in den meisten Fällen kostenfrei im Zimmer der Eltern. (FTI)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: