17. September 2015, Deutsche Bahn

Grenzkontrollen beeinträchtigen Bahnverkehr von und nach Österreich

Die Grenzkontrollen an der deutsch-österreichischen Grenze bei Salzburg haben Auswirkungen auf den Fernverkehr der Deutschen Bahn von und nach Österreich. Die behördlichen Maßnahmen führen zu Verspätungen, die einen grenzüberschreitenden Verkehr nach Fahrplan derzeit nicht ermöglichen.

Bis auf weiteres ist deshalb der Verkehr zwischen München und Salzburg unterbrochen. Betroffen sind die Züge der IC-Linie 62 Frankfurt (Main)–Stuttgart–München–Salzburg–Klagenfurt/Graz.

Auf deutscher Seite beginnen und enden die Züge in München. In Österreich beginnen und enden die Züge in Salzburg. Auch die Railjet-Linie 90 der ÖBB Budapest–Wien–Salzburg–München beginnt und endet in Salzburg.

Als Alternative bestehen folgende Reisemöglichkeiten: Reisende in Richtung Salzburg und Wien können entweder über Kufstein–Wörgl–Zell am See oder über Passau–Wels nach Österreich reisen. Reisende sollten sich vor Reiseantritt über ihre Verbindung auf bahn.de, mobil unter m.bahn.de oder mit der App DB Navigator informieren.(DB)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: