3. Februar 2017, Flughafen Frankfurt

Begrünte Sitzbereiche am Flughafen Frankfurt

Grüne Oasen in beiden Terminals: Am Flughafen Frankfurt finden Passagiere in den öffentlichen Bereichen nun hängende Gärten und begrünte Sitzbereiche vor. Insbesondere die überdimensionalen grünen Wandflächen in der Abflughalle des Terminal 2 sind ein echter Blickfang: Die mit Grünpflanzen gestalteten, jeweils rund 135 Quadratmeter großen Flächen sorgen außerdem für Sauerstoff, wirken sich positiv auf die Akkustik aus, verringern den Staubflug und die CO2-Konzentration im Raum.

„Vertical Greening“ heißt die Technik, mit der das lebende Kunstwerk an die Wand gebracht wurde. Das System berruht auf dem Konzept der Hydrokultur. Die Pflanzen werden in speziellen Vliesen ohne Erde gepflanzt und mit Hilfe einer Drainage automatisch bewässert. Am Flughafen Frankfurt wurden verschiedene Farne, Kletterpflanzen sowie Flamingoblumen und Grünlilien verwendet. Dank der Flamingoblumen enthält das grüne Meer auch einige rote Farbtupfer. Die hängenden Gärten befinden sich in den Terminalbereichen D und E.

Grüne Inseln zum Wohlfühlen
Abschalten und in angenehmer Atmosphäre ein gutes Buch lesen: Passagiere können sich am Flughafen Frankfurt außerdem ab sofort in helle und moderne Sitzgruppen zurückziehen, die von künstlichen Pflanzen und Bäumen umgeben sind. Das Grün schirmt die dreieckig gestalteten Inseln mit ca. 110 Sitzplätzen optisch und atmosphärisch von der Betriebsamkeit der Terminals ab. Die Möbel bieten höchsten Sitzkomfort und sind mit Armlehnen sowie kleinen runden Tischplatten, Steckdosen und USB-Anschlüssen ausgestattet. Das Beleuchtungskonzept taucht die Wartebereiche zusätzlich in ein angenehmes Licht und sorgt so für eine ganz besondere Wohlfühlatmosphäre mitten im öffentlichen Bereich der geschäftigen Terminals. (Fraport)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: